Die Lichtgeschwindigkeit und andere scheinbare Grenzen

Gibt es einen der Zeitdilatation und der Unerreichbarkeit der Lichtgeschwindigkeit ähnlichen physikalischen Effekt? Es gibt...



  1996-11-27 an de.rec.sf.perry-rhodan
  Über die Lichtmauer und andere scheinbare Grenzen.


Gibt es einen der Zeitdilation und der Unerreichbarkeit der Lichtgeschwindigkeit ähnlichen physikalischen Effekt?

Es gibt! Nehmen wir einmal an rund um den Mond gebe es eine Autobahn. In dem Gedankenexperiment wird deswegen der Mond genommen, weil dort der Luftwiderstand keine Rolle spielt.

Auf dieser Straße bewegt sich ein Auto mit einer Pendeluhr an Bord. Je schneller das Auto fährt, desto langsamer geht die Pendeluhr.

Wie das? Mit zunehmender Geschwindigkeit wird die Fliehkraft wirksam und reduziert die einwirkende Anziehungskraft des Mondes. Das Pendel wird leichter und schwingt langsamer. Um wieviel langsamer?

Nun wer dafür die Formel entwickelt kommt aus den Staunen nicht heraus. Es ist die selbe Formel wie für die Zeitdilatation. Nur wird statt der Lichtgeschwindigkeit die 1. kosmische Geschwindigkeit (die erste kosmische Geschwindigkeit ist die, wo sich Schwerkraft und Fliehkraft eines Himmelskörpers aufheben und so eine stabile Umlaufbahn ergeben) in die Formel eingesetzt. Damit hätten wir ein allgemein Verständliches physikalisches Phänomen, welches der Zeitdilation entspricht.

Doch wie schaut es mit der Unerreichbarkeit der Lichtgeschwindigkeit aus?

Um die Analogie weiter zu führen dürfte das Auto mit der Pendeluhr nie die 1. kosmische Geschwindigkeit erreichen.

Kann es auch nicht! Um die Kraft auf die Straße zu bringen wird die Haftreibung benötigt. Solange das Auto steht ist diese kein Problem. Doch mit zunehmender Geschwindigkeit wächst die Fliehkraft immer mehr. Das Fahrzeug wird immer leichter. Immer weniger Kraft kann mit der Haftreibung auf die Straße gebracht werden. Die 1. kosmische Geschwindigkeit, welche ja in diesem Experiment genauso unerreichbar wie die Lichtgeschwindigkeit sein soll, ist mit einem auf die Haftreibung angewiesenen Auto nicht erreichbar. Knapp unterhalb wird das Tonnen schwere Fahrzeug ja nur noch mit ein paar Gramm Anpressdruck seine Kraft auf die Straße bringen. Mit so wenig Haftreibung wird das Beschleunigen extrem langsam. Mit jeden bisschen vom letzten Rest der auf die 1.kosmische fehlt wird aber das Auto noch leichter. So kann sich das Fahrzeug dieser Grenzgeschwindigkeit nur nähern, sie aber nie erreichen.

Doch mit einem anderen Antriebssystem als der Haftreibung wäre diese Grenzgeschwindigkeit mühelos zu überschreiten. Ein Rückstoßtriebwerk, welches das Fahrzeug mit seinen Schub auf die Straße drückt und gleichzeitig vorantreibt, könnte über diese Grenzgeschwindigkeit gehen.

Vielleicht gibt es auch bei der Lichtgeschwindigkeit so einen uns Heute noch unbekannten Trick



  Leserbriefe von Mösl Roland


Sammlung von Leserbriefen Meinungen und Kommentaren von Mösl Roland an diverse Newsgroups, Zeitungen und Zeitschriften über eine Vielzahl von Themen.

Usenet und Newsgroup Meinungen
Über das Liberale Forum im Wahlkampf, der Empörung über die geplante Schaffung eines neuen Staatsbetriebs bis zu den Problemen mit den Fans der Sonnenenergie.


Leserbriefe an die Computerwelt
Vom Homo Multimind über eine Bestätigung mit meiner negativen Erfahrung mit dem FFF bis zu einem Erfahrungsbericht über das minimum an RAM für Win95.


Leserbriefe an die Reisemobil Zeitschrift ProMobil
Besonders wenn es ums freie Übernachten und die Verbrauchswerte der Reisemobile geht, stimmt Roland Mösl mit der Meinung von Pro Mobil meist nicht überein.


Leserbriefe an Fachzeitschriften von Mösl Roland
Von Leserbriefen an Auto Motor und Sport über die Auto Zeitung und Esotera bis zum ÖAMTC Clubmagazin Auto Touring. Sowohl gegen Autofanatiker als auch Autofeinde.


Über Briefe oder Flugblätter begrenzt verteilte Neuigkeiten
Der vergebliche Versuch mit dem GEMINI Leistungspool über einen erlebtes Drehbuch bis über die schreckliche Ziellosigkeit unserer Gesellschaft.


Leserbriefe zur Perry Rhodan Serie
Betrachtungen zu der in der Serie so beliebten Transformkanone, einer zu starken Handfeuerwaffe, Kollisionen zwischen Raumschiffen und einem der Zeitdilation ähnlichem Phänomen.


Leserbriefe an Staberl von der Kronen Zeitung
Von einer Steuergeldverschwendung in einer Schule über die Selbstzerstörung von König Krösus zu den Methoden der Ärzte jedes Quartal einen Krankenschein zu bekommen.