Raumfahrt: über Schutzschirme und Zusammenstösse

Solche Kollisionen sind sehr problematsich. 1 Gramm Materie mit 80% Lichtgeschwindigkeit rammen bedeutet eine Aufschlagenergie in der Größenordnung der Hiroshima Bombe.



  1996-11-26 an de.rec.sf.perry-rhodan
  Über Schutzschirme und Zusammenstösse


Gleich ganz am Anfang der Serie kam es doch zu einer Kollision zwischen der Good Hope oder Stardust mit einfachen irdischen Raumschiffen auf den Weg zur Venus mit fast Lichtgeschwindigkeit.

Solche Kollisionen sind sehr problematsich. 1 Gramm Materie mit 80% Licht rammen bedeutet eine Aufschlagenergie in der Größenordnung der Hiroshima Bombe.

  Konzentriert auf nicht einmal 1 cm².


1 t zu rammen entspricht schon der Energie einer 20 GT Bombe.

Die irdischen Schiffe waren wohl bestimmt etwas schwerer als 1 t.

Einige hundert Jahre später kam es doch dann zu einen Test der neuen Raumjäger wo ein Schachtschiff der Imperiumsklasse nicht mit den Transformkanonen der neuen Raumjäger beschossen werden durfte, damit aus dem Test nicht Ernst wird.

Es ist eben sehr schwer in einer so langen Serie auf alles zu achten.

  Solche Zusammenstösse werden in gesamten SF Bereich unterschätzt.


Wer instellare Entfernungen zurück legt braucht eine Schutzschirm Technologie, welche die Energie einer Atombombe konzentriert auf 1 cm² aushällt, weil sonst ist die Reise schon beim ersten Mikro-Meteoriten zu Ende.



  Leserbriefe von Mösl Roland


Sammlung von Leserbriefen Meinungen und Kommentaren von Mösl Roland an diverse Newsgroups, Zeitungen und Zeitschriften über eine Vielzahl von Themen.

Usenet und Newsgroup Meinungen
Über das Liberale Forum im Wahlkampf, der Empörung über die geplante Schaffung eines neuen Staatsbetriebs bis zu den Problemen mit den Fans der Sonnenenergie.


Leserbriefe an die Computerwelt
Vom Homo Multimind über eine Bestätigung mit meiner negativen Erfahrung mit dem FFF bis zu einem Erfahrungsbericht über das minimum an RAM für Win95.


Leserbriefe an die Reisemobil Zeitschrift ProMobil
Besonders wenn es ums freie Übernachten und die Verbrauchswerte der Reisemobile geht, stimmt Roland Mösl mit der Meinung von Pro Mobil meist nicht überein.


Leserbriefe an Fachzeitschriften von Mösl Roland
Von Leserbriefen an Auto Motor und Sport über die Auto Zeitung und Esotera bis zum ÖAMTC Clubmagazin Auto Touring. Sowohl gegen Autofanatiker als auch Autofeinde.


Über Briefe oder Flugblätter begrenzt verteilte Neuigkeiten
Der vergebliche Versuch mit dem GEMINI Leistungspool über einen erlebtes Drehbuch bis über die schreckliche Ziellosigkeit unserer Gesellschaft.


Leserbriefe zur Perry Rhodan Serie
Betrachtungen zu der in der Serie so beliebten Transformkanone, einer zu starken Handfeuerwaffe, Kollisionen zwischen Raumschiffen und einem der Zeitdilation ähnlichem Phänomen.


Leserbriefe an Staberl von der Kronen Zeitung
Von einer Steuergeldverschwendung in einer Schule über die Selbstzerstörung von König Krösus zu den Methoden der Ärzte jedes Quartal einen Krankenschein zu bekommen.