Mengengerüst und Vergleiche zur Transformbombe

Eine kleine Verknüpfung der in der Perry Rhodan Serie so beliebten Transformbomben mit physikalischen Größen und wirklichen Ereignissen.



  1996-11-21 an de.rec.sf.perry-rhodan
  Mengengerüst und Vergleiche zur Transformbombe


Etwas problematisch ist das Mengengerüst zu dieser Waffe. Grundlage jeder Energieentfaltung im 4D Raum ist Einstein's E=Mc². Ein Gramm Materie vollständig in Energie umwandeln entspricht etwa 20 Kt TNT.

  • 1g Materie in Energie = 20 Kilotonnen TNT (Hieroshima Bombe)
  • 1kg = 20 Megatonnen TNT (schwere Wasserstoffbombe)
  • 1t = 20 Gigatonnen TNT (Raumjäger um 2450)
  • 25t = 500 Gigatonnen TNT (Standardgröße der ersten Transformkanonen)
  • 400t = 8000 Gigatonnen TNT (letzter Kaliber Gigantismus)
Also selbst wenn die Transformbombe zu 50% aus Materie und zu 50% aus Antimaterie bestünde, so sind es doch recht beachtliche Massen die für einen ausreichenden Munitionsvorrat mitgeführt werden müssen.

Wie sieht ein 500 Gigatonnen Transformtreffer auf einen Planeten aus? Die Aufnahmen von Jupiter nach den Metoritentreffern mitte 1994 geben Antwort. Die Trefferenergie einzelner Einschläge dürfte nach meiner Analyse der Zeitungsmeldungen etwa in dieser Größe liegen.

Wie würde die Erde aussehen nach einem Punktbeschuß mit zwei Transformbreitseite aus 60 * 8000 Gigatonnen? Sie würde so Aussehen wie nach dem Metoritentreffer vor 65.000.000 Jahren auf der Halbinsel Yucatan bei Mexico.

Soweit eine kleine Verknüpfung von Perry Rhodan Waffensystemen, physikalischen Größen und wirklichen Ereignissen.


  Leserbriefe von Mösl Roland


Sammlung von Leserbriefen Meinungen und Kommentaren von Mösl Roland an diverse Newsgroups, Zeitungen und Zeitschriften über eine Vielzahl von Themen.

Usenet und Newsgroup Meinungen
Über das Liberale Forum im Wahlkampf, der Empörung über die geplante Schaffung eines neuen Staatsbetriebs bis zu den Problemen mit den Fans der Sonnenenergie.


Leserbriefe an die Computerwelt
Vom Homo Multimind über eine Bestätigung mit meiner negativen Erfahrung mit dem FFF bis zu einem Erfahrungsbericht über das minimum an RAM für Win95.


Leserbriefe an die Reisemobil Zeitschrift ProMobil
Besonders wenn es ums freie Übernachten und die Verbrauchswerte der Reisemobile geht, stimmt Roland Mösl mit der Meinung von Pro Mobil meist nicht überein.


Leserbriefe an Fachzeitschriften von Mösl Roland
Von Leserbriefen an Auto Motor und Sport über die Auto Zeitung und Esotera bis zum ÖAMTC Clubmagazin Auto Touring. Sowohl gegen Autofanatiker als auch Autofeinde.


Über Briefe oder Flugblätter begrenzt verteilte Neuigkeiten
Der vergebliche Versuch mit dem GEMINI Leistungspool über einen erlebtes Drehbuch bis über die schreckliche Ziellosigkeit unserer Gesellschaft.


Leserbriefe zur Perry Rhodan Serie
Betrachtungen zu der in der Serie so beliebten Transformkanone, einer zu starken Handfeuerwaffe, Kollisionen zwischen Raumschiffen und einem der Zeitdilation ähnlichem Phänomen.


Leserbriefe an Staberl von der Kronen Zeitung
Von einer Steuergeldverschwendung in einer Schule über die Selbstzerstörung von König Krösus zu den Methoden der Ärzte jedes Quartal einen Krankenschein zu bekommen.