Die Pawlowschen Hunde und die Fracking Investoren

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-07-21.





  Die Pawlowschen Hunde und die Fracking Investoren


Pawlow machte Experimente mit Hunde. Er zeigte, dass man Hunde so konditionieren kann, dass ein Speichelfluß nach dem Erklingen einer Glocke eintritt, obwohl gar kein Futter zu sehen ist.

Kann man Menschen dazu konditionieren, dass ein Geldfluss eintritt, nur weil man die magischen Worte "Ölförderung, Gasförderung" erwähnt, obwohl nur hohe Verluste zu erwarten sind?

Ist da kein großer Unterschied zwischen "Immer wenn eine Glocke ertönt bekomme ich Futter" und der unbewußten Reaktion des Speichelfluss und den Überlegungen eines millionenschweren Investors?

Kann es sein, dass ein millionenschwerer Investor auf "Ölförderung, Gasförderung" ebenso mit Geldfluß reagiert, wie der Pawlowsche Hund mit Speichelfluß?

Ja, es kann. Dazu ein Artikel vom Desmog

  Hier 3 Absätze mit DeepL übersetzt


Ehemaliger CEO von Schiefergas sagt, dass die Fracking Revolution eine Katastrophe für Bohrer und Investoren war.

Steve Schlotterbeck, der das Bohrunternehmen EQT leitete, das 2017 zum größten Erdgasproduzenten der Nation expandierte, traf am Freitagmorgen in Pittsburgh auf eine Konferenz der petrochemischen Industrie mit einer stumpfen Botschaft über das Bohren und Fracken von Schiefergas.

"Die Revolution des Schiefergases war für jeden Buy-and-Hold-Investor in der Schiefergasindustrie bis auf wenige Ausnahmen eine ungeahnte Katastrophe", fuhr Schlotterbeck fort, der im vergangenen Jahr das Ruder von EQT niederließ. "Tatsächlich bin ich mir nicht bewusst, dass ein weiterer Fall eines disruptiven technologischen Wandels, der der Branche, die den Wandel verursacht hat, so viel Schaden zugefügt hat."

"Während Hunderte von Milliarden Dollar an Vorteilen für Hunderte von Millionen Menschen entstanden sind, registriert die Höhe der Zerstörung des Shareholder Value in den Hunderten von Milliarden Dollar", sagte er. "Die Industrie ist selbstzerstörerisch."

  Wieso wird noch in Fracking investiert?


Nach all den negativen Erfahrungen mit den Aktienwerten der Fracker, die in dem weiteren Artikel erläutert werden, gibt es nur eine Erklärung: die Pawlowsche Konditionierung auf die Worte "Ölförderung, Gasförderung" mit Geldfluß zu reagieren.

  Wann wird das aufhören?


Leider lehrt uns die Geschichte, das wird erst dann aufhören, wenn alle Fracking Investoren Tod oder Pleite sind. Diese traurige Geschichte hat uns die Entdeckung von Semmelweis gelehrt: Auch nach Veröffentlichung seiner Entdeckung machten Ärzte damit weiter zuerst Leichen zu sezieren und dann Geburtshilfe zu leisten. Dieser tödliche Unfug hörte erst auf, als all die alten Ärzte ausgestorben waren.

Von 2010 bis 2018 wurden US$ 181 Milliarden an Aktienwerten in der Frackingindustrie vernichtet. Im Schnitt 80% Wertverlust. Was hätte man damit nicht alles vernünftiges machen können?

  Politische Kollateralschäden der Frakingindustrie


Angebot und Nachfrage regulieren den Preis. Ein Überangebot versaut den Preis. Also müssen neue Absatzmärkte geschaffen werden. Wenn diese nicht vorhanden sind, dann muss die Konkurrenz ausgeschaltet werden. Die größte Konkurrenz am weltweiten Gasmarkt ist Russland.

Während des gesamten kalten Krieges waren die Gaslieferungen der UDSSR nach Europa kein Thema. Doch plötzlich sind russische Gaslieferungen ein enorm wichtiges Thema, so wichtig, dass man den EVP Spitzenkandidaten Manfred Weber als Lobbyist für die Frackingindustrie eingesetzt hat, Manfred Weber wollte als EU-Chef den Bau der Ostsee Pipeline verhindern und hat sich mit dieser Forderung selbst versenkt.

Statt Manfred Weber ist jetzt Von der Leyen EU-Präsidentin. All das ist Folge von Frakinginvestoren, die ohne jegliche Intelligenz auf die Worte "Ölförderung, Gasförderung" mit Geldfluß reagieren.

  Peak Fracking erreicht?


Die Ölproduktion der USA ist auf den Stand von Mitte Februar 2019 zurück gefallen. Einbrüche hat es schon mehrere gegeben, auch deutlich heftigere als von 12.3 Millionen auf 12 Millionen Barrel Förderung pro Tag.

  Tesla Aktie


Investoren, die auf "Ölförderung, Gasförderung" die pawlowsche Reaktion Geldfluß haben, sind derart auf fossile Energie konditioniert, dass diese nicht verstehen können, dass man Autos nicht ausliefern kann, wenn diese gerade auf einem Schiff irgendwo zwischen Kalifornien und Europa auf hoher See sind. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es zwischen der Menge der Fracking Investoren und der Tesla Short Seller große Überschneidungen gibt. 35% der Tesla Aktien sind geshortet. Dies bedeutet 35% der Teslaaktien sind vom Aktienbesitzer geborgt worden, anschließend sofort verkauft worden, aber der Leihvertrag läuft ab, dann müssen die Shortseller die Aktien zurück kaufen, koste es was es wolle.

Dieses vertraglich erzwungene "Koste es was es wolle", hat 2008 den Aktienkurs von Volkswagen von 200 auf 1000 EUR in die Höhe getrieben. Da nennt man Short Squeeze. Damals waren nur 12% der Volkswagen Aktien geshortet. Diesmal sind 35% der Tesla Aktien geshortet.

Sie können mit dem Kauf von Tesla Aktien nicht nur viel Geld verdienen, Sie leisten damit auch einen wertvollen Beitrag dazu, dass fossil konditionierte Investoren pleite gehen, ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz.

  Plan 20-3-0


In den nächsten 20 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 9.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT32 2040 4000 4151 5578
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  GEMINI next Generation


GEMINI next Generation - 64 oder 98 m² modernster Wohnkomfort
Was darf Wohnen kosten? Wo kann man bauen? Wie viel Energie soll ein Haus erzeugen? Wie viel Baumaterial ist nötig? GEMINI n.G. sucht völlig neue Antworten auf diese Fragen.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2019 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2019. Übersicht der PEGE über das Jahr 2019.Zum Newsletter Verzeichnis 2019.

2019 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2019


Pellets direkt am Feld erzeugen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-01-13.


Ein verlorenes Land
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-01-20.


Greta Thurnberg in Davos
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-01-27.


Menschenrecht auf Zukunft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-03-03.


Geplantes vorsätzliches Totalversagen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-03-10.


Kohleausstieg im Vergleich: D vs GB
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-03-17.


Wie geht es weiter jenseits von 22 EUR/t CO2
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-03-24.


Initiative „Land für Energie“
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-03-31.


Demonstrationen gegen hohe Mieten
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-04-07.


Wie erklärt man eine CO2 Steuer?
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-04-14.


Triple Tiny gegen Zukunftsangst
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-05-12.


Das Klimaschutz Überlegenheitshaus
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-05-26.


Klimaschutz und Preisgestaltung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-06-02.


CO2 und Energiebilanzrechner
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-06-09.


Lesch: Wer einmal lügt, den glaubt man nicht
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-06-16.


Von 65 Grad Nord bis 65 Grad Süd
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-06-23.


Geldvergeudung Solarthermie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-06-30.


Verschiedene Arten von Nationalismus
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-07-07.


Paralleluniversum Vernunft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-07-14.


Deutsche Selbstzerstörungswut
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-07-28.


Die Flut steigt im Wattenmeer
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-08-04.


Kampf gegen die Inquisition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-08-11.


Freitage für welche Zukunft?
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-08-18.


Investieren um Probleme zu lösen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-08-25.


GnG als stabiler Punkt für eine verwirrte Welt
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-09-08.


Lyssenkoismus und Meadowismus
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-09-15.


Das Klimapaket und 1992
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-09-22.


Don Quijote reitet wieder
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-09-29.


Die richtigen Fragen finden
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-10-06.


"Grenzen des Wachstums" induzierter Wahnsinn
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-10-13.


Der Weg ist frei für mehr Photovoltaik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-10-20.


Korrekturen zu 100% erneuerbare Energie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-10-27.


Die Grünen auf Ceausescus Spuren
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-11-24.


Photovoltaik und Speicherausbau Studie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-12-22.


Oma hatte keine andere Wahl
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2019-12-29.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 7 Juli Sommer 2019-07-21