Drei Meinungen zur Mobilität

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-21.





  Drei Meinungen zur Mobilität


Wie drastisch unterschiedlich die Meinungen zu unserer zukünftigen Mobilität sind anhand von 3 aktuell geäußerten Meinungen.

  Deutsches Umweltbundesamt: Umerziehung zum Fußgänger


Nein, das ist keine Satire, ich habe mich davon überzeugt, der Spiegel ist keine Satirezeitschrift, dieser Artikel ist nicht Satire: Zitat: Umweltbundesamt fordert radikalen Parkplatz-Rückbau Zwei Drittel der Parkplätze in Städten sollen weg: Mit diesem Vorschlag will das Umweltbundesamt den Fußverkehr stärken. Der ist rückläufig - auch weil Platz für gehende Menschen knapper wird.

Zu solchen Vorschlägen kann es nur in einem Land kommen, welches mit den Schildbürgern, Stuttgart 21 und dem unvollendeten Berliner Flughafen BER eine entsprechend heftige Vorgeschichte hat.

  Dr. Dirk Spaniel: Schutzheiliger der deutschen Autoindustrie


Ende Dezember 2017 behauptete Dr. Dirk Spaniel noch, das Elektroauto sei wie die Rückkehr zum Pferd, vor einer Woche E-Autos sind Kohleautos.

Doch in Anbetracht von Umerziehung zum Fußgänger und Fahrverbote für gerade neu gekaufte Dieselautos gelingt es Dr. Dirk Spaniel sich zum Schutzheiligen der deutschen Autofahrer und der deutschen Autoindustrie aufzuschwingen.

  Dr. Mario Herger: Disruption durch selbstfahrende Elektroautos


Am 18. Oktober hielt Dr. Mario Herger auf der eMove360 einen Vortrag. Viele Firmen testen in Kalifornien selbstfahrende Autos. Eine Szene zeigt, wie ein selbstfahrendes Auto beim Rechtsabbiegen erst zögert, bis es die Absicht von zwei an dem Fußgängerübergang wartenden Fußgängerinnen interpretiert hat, dass die beiden miteinander plaudern und nicht die Straße überqueren wollen.

Es folgten die Verkaufszahlen von Tesla und den deutschen Automarken und die technische Unterlegenheit von umgebauten Elektroautos gegen von Anfang an als Elektroauto entworfenen Fahrzeugen.

Sein Vortrag war realistisch und auf Fakten bezogen. Umweltbundesamt und Dr. Dirk Spaniel wirken hingegen wie der Streit zweier Inquisitoren im Mittelalter über die richtige Auslegung des wahren Glaubens.

  AfD am Klimawandelleugner-Limit angekommen?


Analyse zur Wahl in Bayern am letzten Sonntag. Die AfD steht gegen Merkel, Seehofer und Söderer, alles extrem schwache und unbeliebte Politiker. In Österreich steht die FPÖ gegen Sebastian Kurz, einen sehr starken Konkurrenten. Wieso bekam die AfD in Bayern nur 10%, die FPÖ ist hingegen bei Meinungsumfragen auf 24%?

Der Bürger erwartet von der Politik Antworten, auch wenn diese unbequem sind, auch wenn diese der eigenen Meinung widersprechen. Den Umstieg auf elektrische Mobilität fördern ist so eine Antwort, die der allgemeinen Stimmung und speziell der Stimmung der FPÖ Wähler widerspricht, aber akzeptiert wird.

Die AfD gibt mit Klimawandelleugnertum und dem Treueschwur auf dem Verbrennungsmotor zwar die Stimmung von ihren Wählern wieder, aber der Bürger akzeptiert dies nur als Stimmung am Stammtisch, wo man seine Zukunftsängste mit Alkohol ersäuft, aber nicht als Meinung von Politikern, die das Land führen sollen.

Die AfD schießt sich mit dem Klimawandelleugnertum ins eigene Knie. So ist man am Limit angekommen. Wenn bei der Wahl in Hessen die AfD nochmals schlechter als bei der Bundestagswahl 2017 abschneiden sollte, dann ist dies der Anfang vom Ende.

Wie ich in diesem Newsletter demonstriert habe, kann es zu dieser Thematik drei Standpunkte geben:
  • Grüne und Umweltschützer
  • Ewig gestrige Fossile
  • Moderne Technik, moderne Industrie
Wenn es der AfD nicht gelingt von Standpunkt 2 zu 3 zu wechseln, dann werden ihre Wahlresultate sich wie die Zulassungszahlen vom Diesel entwickeln.

  Plan 20-3-0


In den nächsten 20 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 9.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT32 2040 4000 4151 5578
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Auto Verkehr Mobilität


eMove360 Messe München 2018
Vom 16. bis 18. Oktober fand die eMove360 Messe für elektrische Mobilität am Müchner Messegeläende Riem statt.


Gekühlter Kupferdraht
CapCoolTech demonstriert 140 A in einem Kupferdraht. Auf der rechten Seite beginnt es schnell zu glühen. Links ist hingegen ein 0,88 mm durchmessender Hohlraum im Draht.


Dr. Mario Herger
Freitag, den 18. Oktober 2018 um 11:00 hielt Dr.Mario Herger, der Autor von ''Der letzte Führerscheinneuling'' einen Vortrag über die Zukunft der Autoindustrie auf der eMove360.


e.GO life elektrisches Stadtauto aus Deutschland
In 3 Ausstattungsvarianten soll 2019 der e.GO life kommen. Motore mit 20, 40, 60 kW, Akkus mit 14,9, 17,9 oder 23,9 kWh Akku.


e.GO Mover Kleinbus für die Innenstadt
Neben dem e.GO life wurde auch der e.GO mover gezeigt.


Diesel- zu Elektrobus umbauen
An so einem Dieselbus ist ja nur eines falsch: der Motor. Ein Pilotprojekt der Firma Intech und der Stadtwerke Landshut.


Elektroboot
Luxus Elektroboot mit elektrischen Antrieb.


Suncar Elektro Bagger
Erstmals auf der Intersolar gesehen, war ein SunCar Elektrobagger diesmal genau in der richtigen Größe für unsere GEMINI 66 Baustelle 2019 ausgestellt.


1 kWh Stromspeicher
Wie dimensioniert man den Stromspeicher? Aufgrund der heutigen Preissituation muss dies ein Entwicklungsplan über viele Jahre sein. Hier wäre ein Einstiegspunkt.




  Politik Wirtschaft


Bayern Wahl Analyse: AfD am Klimawandelleugner Limit
Warum ist in Österreich die FPÖ trotz Kurz bei 24%, warum ist in Bayern die AfD trotz Merkel, Seehofer, Söder bei 10%? Klimawandelleugnertum als Schuß ins eigene Knie.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2018 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2018. Übersicht der PEGE über das Jahr 2018.Zum Newsletter Verzeichnis 2018.

2018 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2018


Muster Mars Siedlung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-01.


Feindbilder
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-07.


Studie Automanager
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-14.


AfD Sachsen Selbstversenkung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-21.


Deutschland politisch am Ende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-28.


Tesla Großprojekt in Australien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-04.


Geistige Infiltration
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-11.


Lithium und Wasser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-18.


Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-04.


China verstehen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-11.


Wohnen wird unleistbar
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-18.


USA vs China Strafzoll
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-08.


US Tradition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-15.


PEGE: Projekt GEMINI 66
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-17.


PEGE: Intersolar 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-24.


PEGE: CO2 Preis und Photovoltaik als billigste Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-01.


Über Telekom- und Wasserstoffaktien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-08.


Strompreissysteme
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-15.


der Flugreisende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-22.


Minus 20 Prozent pro Verdoppelung des Markts
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-29.


Die destruktivsten Bücher der letzten 2 Jahrhunderte
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-05.


Problem Permafrost
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-12.


Standort Chemieindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-19.


Relegere vs Religare
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-26.


Energie sparen oder Energie erzeugen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-02.


27 Jahre extreme Änderung und keine Änderung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-09.


Abholzen für Braunkohle
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-16.


Menschenjagd
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-23.


Photovoltaik als Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-30.


Wahl in Bayern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-07.


Über Kohle und Kohlefaser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-14.


Technikfeindlichkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-28.


Schildbürger bis Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-04.


Makron macht 2 Fehler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-25.


Klimawandelleugnerkonferenz in Kattowitz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-02.


Meinungsmanipulation von Milli Vanillie bis Macron
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-09.


Energiewende bedeutet Umstellung auf Strom
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-16.


Weihnachtsbotschaft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-24.


Letzter Newsletter 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-30.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 10 Okt Oktober Herbst 2018-10-21