Über Telekom- und Wasserstoffaktien

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-08.



Gerade als ich im Herbst 1996 ins Internet ging, gab es eine riesige Werbekampagne für Aktien der deutschen Telekom AG. Man verwendete dafür den populären Schauspieler Manfred Krug. Ich war damals meist auf US-Webseiten und bekam dadurch den Preiskampf der Telefonanbieter auf einem freien Markt mit. Wie sollte im Umfeld eines freien Wettbewerbs die Telekom Aktie die Rendite liefern, welche all die Werbung versprach?

Ab März 1997 verdiente ich auch an den damals wahnwitzig überhöhten Mobilfunkpreisen in Deutschland: 2 Ferngespräche USA nach Deutschland waren billiger als ein Inlandsgespräch mit dem Handy. UTELCO Callback hies der Anbieter, den ich auf meinen Webseiten bewarb. 210 bestanden die große Mutprobe: Den Vertrag ausdrucken und unterschreiben, per FAX in die USA schicken, dass eine völlig unbekannte US Firma von nun an das Recht hat Telefonrechnungen von der Kreditkarte abzubuchen.

Die Geschichte endete, wie ich es vermutet hatte, hier zum Wikipedia Artikel

Seit einigen Wochen wiederholt sich diese Geschichte. Damals hatten die Deutschen keine Ahnung von Telefontarifen auf einem freien Markt und dachten "Wenn ich mir meine Telefonrechnung ansehe, dann kann die Telekomaktie nur ein Supergeschäft sein". Heute sind die Deutschen völlig uninformiert, wie das Duell Elektroauto gegen Wasserstoffauto wirklich steht. Irgendwo in Deutschland fahren ein paar Wasserstoffbusse, in China fahren aber über 380 Tausend Elektrobusse. Toyota macht das Wasserstoffauto Mirai, wenn Elon Musk aber so wenig Tesla 3 im 3. Quartal 2018 pro Woche produzieren würde, wie Toyota den Mirai pro Jahr, seine Aktionäre würden ihm lynchen.

Meine erste Begegnung mit einem Wasserstofffahrzeug war 2004 am Salzburger Bahnhof. Die Europatour vom Opel Zafira Wassserstoff von Hammerfest nach Lissabon. Natürlich nur möglich mit einer auf einem LKW montierten Wasserstofftankstelle. 14 Jahre später noch immer die gleiche Situation. Auf der Strecke kann man hingegen mit einem Tesla von Supercharger zu Supercharger fahren.

Dafür gibt es schon eine Rekordjagd mit jedes Jahr neuen Rekorden.

Das Bündnis aus ewig gestrigen Fossilen und der Weltuntergangssekte "Grenzen des Wachstums" hat in Deutschland ganz besonders intensiv falsche Informationen zum Elektroauto verbreitet. Dies versucht jetzt diese Werbekampagne für Wasserstoffaktien zu nutzen.

Meine Empfehlung: auf keinen Fall kaufen.

  GEMINI 66 Planung


Wir haben ein Steuersystem, welches die Firmen dazu nötigen soll, möglichst wenig Arbeitsplätze zu haben. Seit ich ab 2004 politisch schreibe, geht es immer wieder über den Gegensatz zwischen den real existierenden Steuer- und Abgabengesetzen und den phantastischen Wahlparolen "Um jeden Arbeitsplatz zu kämpfen".

Dies hat einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität vieler Produkte, wo wegen minimaler Einsparungen an Arbeitszeit technisch unterlegene Lösungen bevorzugt werden.

Demnächst mehr darüber.

  Plan 20-3-0


In den nächsten 20 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 9.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT32 2040 4000 4151 5578
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Auto Verkehr Mobilität


Hier einige alte Artikel über Wasserstoff. Opel von Pegeot übernommen, Think eingegangen, BMW hat den 7er Wasserstoff eingestellt.


Opel Zafira Wasserstoff Brennstoffzellen
Marathon über 10.000 km von Hammerfest nach Lissabon mit einem Opel Zafira Brennstoffzellenauto. Am 2 Juni ist Salzburg an der Reihe. Gelegenheit für eine Probefahrt.


Wasserstoffmoped
Es soll in etwa 5 Jahre auf den Markt kommen. Der Aussteller hatte es leider sehr eilig sein Flugzeug zurück nach Spanien zu bekommen und konnte mir nicht verraten


Brennstoffzellenmoped
Nur der Rahmen mit dem Wasserstofftank war in Hannover zu sehen. Darum herum soll ein Moped mit Brennstoffzellen aufgebaut werden. Die Wasserstoffflaschen sind zum tauschen.


Think Wasserstoffauto
150km mit einer Zebra Batterie unter dem rechten Sitz und weitere 150km mit den 1,5 kg Wasserstoff in einem Drucktank unter dem rechten Sitz.


Brennstoffzelle im Think
Den gesamten unteren Teil des Kofferraums füllt im Think Wasserstoff die Brennstoffzelle aus.


BMW 7er Wasserstoff mit Verbrennungsmotor
Bis jetzt achtete der Autofahrer nur auf Verbrauch und Emission ''Tank zu Rad''. Doch Wasserstoff macht es erforderlich auch den ''Quelle zu Tank'' Verbrauch zu beleuchten.


Zapfpistole flüssiger Wasserstoff
Auf dem Weg in den Tank soll der -253 Grad kalte Wasserstoff möglichst wenig erwärmt werden. Deswegen hat die Leitung eine dicke Wärmedämmung.


Tankanschluß flüssiger Wasserstoff
Dagegen ist der kälteste Winter in Sibirien noch heiß: Der Tankanschluß muss eine sichere Verbindung zur Übertragung des -253 Grad kalten Wasserstoffs herstellen.


Wasserstoff Moped für Behinderte
Geradezu unglaubliche Leistungsdaten hat dieses Wasserstoffmoped. 15 km/h Spitze, 25 km Reichweite mit nur 2 Wasserstofftanks.


Warum einfach wenn es auch kompliziert geht?
Unterhalb der Ladepritsche die 4 Europaletten fasst: 2 Wasserstoff Drucktanks (nur einer im Photo) links Akkus, rechts Kondensatoren, hinten die Brennstoffzelle.


5 DM pro Liter Benzin - 9,50 EUR pro kg Wasserstoff
1998 promoteten die Grünen die Idee 5 DM pro Liter Benzin. Gerade sehe ich den Preis an einer Wasserstofftankstelle: 9,50 EUR pro kg. Irrtum? Nein war die Antwort.


Sonomotors Sion vor der Intersolar
Nahe dem Westeingang vom Riemer Messegelände zeigte Sonomotors am 21. Juni 2018 den Prototyp vom Sion.




  PEGE Organisation, Roland's Magazin


Salzburger Stierwascher in modernen Zeiten
Wie beweist man dem Belagerern, dass man noch genug zu Essen hat? Man zeige jeden Tag auf der Festungsmauer den gleichen Stier in anderer Farbe.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2018 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2018. Übersicht der PEGE über das Jahr 2018.Zum Newsletter Verzeichnis 2018.

2018 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2018


Muster Mars Siedlung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-01.


Feindbilder
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-07.


Studie Automanager
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-14.


AfD Sachsen Selbstversenkung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-21.


Deutschland politisch am Ende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-28.


Tesla Großprojekt in Australien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-04.


Geistige Infiltration
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-11.


Lithium und Wasser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-18.


Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-04.


China verstehen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-11.


Wohnen wird unleistbar
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-18.


USA vs China Strafzoll
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-08.


US Tradition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-15.


PEGE: Projekt GEMINI 66
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-17.


PEGE: Intersolar 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-24.


PEGE: CO2 Preis und Photovoltaik als billigste Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-01.


Strompreissysteme
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-15.


der Flugreisende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-22.


Minus 20 Prozent pro Verdoppelung des Markts
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-29.


Die destruktivsten Bücher der letzten 2 Jahrhunderte
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-05.


Problem Permafrost
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-12.


Standort Chemieindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-19.


Relegere vs Religare
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-26.


Energie sparen oder Energie erzeugen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-02.


27 Jahre extreme Änderung und keine Änderung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-09.


Abholzen für Braunkohle
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-16.


Menschenjagd
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-23.


Photovoltaik als Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-30.


Wahl in Bayern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-07.


Über Kohle und Kohlefaser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-14.


Drei Meinungen zur Mobilität
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-21.


Technikfeindlichkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-28.


Schildbürger bis Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-04.


Makron macht 2 Fehler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-25.


Klimawandelleugnerkonferenz in Kattowitz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-02.


Meinungsmanipulation von Milli Vanillie bis Macron
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-09.


Energiewende bedeutet Umstellung auf Strom
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-16.


Weihnachtsbotschaft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-24.


Letzter Newsletter 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-30.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 7 Juli Sommer 2018-07-08