Deutschland politisch am Ende

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-28.





  Deutschland politisch am Ende


Mein letzter Newsletter kurz zusammen gefasst: da gab es 1999 die obskure "Oregon Petition". Ein obskures Blog berichtete darüber so als wäre es eine aktuelle Meldung, Der AfD Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecher von Sachsen Jörg Urban fällt darauf rein und postet es als übliche AfD Meme auf Facebook. Der Zeitaufwand diese Meme zu erstellen würde ich als 10 mal so hoch schätzen wie Meldung überprüfen, um sich diese Peinlichkeit zu ersparen.

Mein Newsletter geht eigentlich an genug Politiker, aber ich habe am Montag noch bei CDU/CSU und Linken in Sachsen angerufen und habe den Sachverhalt erklärt. Jeden Tag habe ich dann mit Google aktuelle Meldungen über Jörg Urban kontrolliert. Absolut nichts aktuelles!

Dieses nichts war unheimlich, wie wenn der Arzt den Puls des Patienten kontrolliert, absolut nichts, und nach 5 Minuten den Tod des Patienten fest stellt. Fußballerisch ausgedrückt war diese Dummheit vom Fraktionsvorsitzenden und Umweltsprecher ein aufgelegter Elfmeter. Aber der Ball bleibt am Elfmeterpunkt liegen. Keiner ist bereit den Ball ins Tor zu treten.

  Pepsi ist New York


In der Werbung nennt man das Positioning. Man verknüpft einen Begriff mit einem anderen Begriff. So entstand in einer Zeit, als New York noch ein positives Image hatte der Werbeslogan "Pepsi ist New York". Über so einen Werbeslogan kann man nicht diskutieren. Pepsi ist ein Getränk, New York ist eine Stadt. Also wie sollte man da über "Pepsi ist New York" diskutieren können?

Die gesamte Kampagne gegen die AfD beruht nur auf Positoning ähnlich "Pepsi ist New York". Dazu untersuchen wir mal typische Slogans auf Google, welche Massenmedien da auf den ersten 10 Plätzen der Suchresultate auftaucht:
  • "AfD rassistisch": Spiegel, Focus, Handelsblatt, Zeit
  • "AfD rechtsradikal": FAZ, Tagesspiegel, Merkur, MDR, MDR, Welt, Süddeutsche
  • "AfD NPD nahe": Morgenpost, T-Online, MDR, Zeit, Welt
  • "AfD antisemitisch": Handelsblatt, Tagesspiegel, Zeit, Bild, FAZ
und nach all der Polemik Fragestellungen die man der Sachpolitik zuordnen kann:
  • "AfD Einwanderungspolitik": Handelsblatt, WiWo - so ein Thema interessiert nur noch Wirtschaftszeitungen
  • "AfD Klimawandelleugner": Kein prominentes Massenmedium zu finden
  • "AfD Energiepolitik": Kein prominentes Massenmedium zu finden
  • "AfD Photovoltaik Ausbau": Kein prominentes Massenmedium zu finden
Einige Wochen früher gab es den Dr. Dirk Spaniel Zwischenfall: "Elektrische Mobilität ist wie die Rückkehr zum Pferd". Auch hier versuchte ich prominente Organisationen wie die IG-Metall auf diesen aufgelegten Elfmeter aufmerksam zu machen. Ebenfalls keinerlei Reaktion. Eindeutige Beweise: die deutschen Parteien sind nicht mehr in der Lage eine Diskurs über Sachpolitik zu führen.

  Die Kritik und der Diskurs sind Grundlage der Demokratie


Die Nichtreaktion der Parteien und anderer Institutionen auf den Dr. Dirk Spaniel und Jörg Urban Zwischenfall zeigt, diese Parteien sind nicht mehr zu Kritik und Diskurs fähig, sind nicht mehr zu den Grundlagen der Demokratie fähig. Demokratie, der Wettstreit der besten Ideen um die Gunst des Wählers.

In dem Ausmaß, wie in den Parteien kritische Denker und neue Ideen bekämpft und niedergehalten wurden, in dem Ausmaß wie Parteilinienpapageien nach oben gespült wurden, wie Massenmedien zum vorauseilenden Gehorsam dressiert wurden, ist in Deutschland die Demokratie vernichtet worden. Dafür gibt es schon viel früher Belege. So tauchten Berichte zu einer dramatischen Ölprognose der IAA August 2009 nur in deutschen Wirtschaftsfachzeitschriften auf, aber nicht in den Massenmedien. Das war knapp vor der Bundestagswahl September 2009.

  Wiederaufbau Deutschlands


Okay, ich bin ratlos. Wenn ich die politische Landschaft in Deutschland betrachte, sehe ich vor mir die Ruinen von Berlin 1945. Dann denke ich an den Satz auf Seite 287 in meinem Buch "Calculation ERROR":

„1945 gab es zerstörte Häuser in Deutschland, aber es gab Menschen. Jetzt gibt es Häuser, aber die Menschen sind zerstört.“

Ich hoffe es melden sich ein paar bei mir, die das auch ändern wollen. Eine Trümmerfrau allein konnte den Schutt von Berlin nicht wegräumen.

  Plan 20-3-0


In den nächsten 20 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 9.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Politik Wirtschaft


Liste der Veröffentlichungen zur IEA Prognose August 2009
Die Parteien verschweigen es, betrügen den Wähler um seine wirtschaftliche Zukunft. Hier ist die Liste der Veröffentlichungen zur katastrophalen IEA Prognose August 2009.


Der Gauland AfD GAU am 19. Juni 2017
Nachdem schon eine Woche früher ein AfD Provinzpolitiker viel Unsinn zum Elektroauto schrieb, erklärt Dr. Alexander Gauland die Befürworter elektrischer Mobilität zu Spinnern.


Herr Kretschmann, wechseln Sie zur AfD, dort passen Sie hin!
Ihre Unwissenheit über das Laden von Elektroautos ist eine Schande. Sie sollten zu einer Partei wechseln, die an die Chancenlosigkeit des Elektroautos glaubt. Gehen Sie zur AfD!


Dirk Spaniel AfD "Rückkehr zum Pferd"
Was ist wichtiger? Deutschland oder der Populismus? Mit seinem Statement ''Elektroautos sind wie die Rückkehr zum Pferd'' hat sich Dirk eindeutig für den Populismus entschieden.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2018 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2018. Übersicht der PEGE über das Jahr 2018.Zum Newsletter Verzeichnis 2018.

2018 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2018


Muster Mars Siedlung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-01.


Feindbilder
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-07.


Studie Automanager
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-14.


AfD Sachsen Selbstversenkung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-21.


Tesla Großprojekt in Australien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-04.


Geistige Infiltration
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-11.


Lithium und Wasser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-18.


Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-04.


China verstehen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-11.


Wohnen wird unleistbar
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-18.


USA vs China Strafzoll
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-08.


US Tradition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-15.


PEGE: Projekt GEMINI 66
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-17.


PEGE: Intersolar 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-24.


PEGE: CO2 Preis und Photovoltaik als billigste Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-01.


Über Telekom- und Wasserstoffaktien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-08.


Strompreissysteme
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-15.


der Flugreisende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-22.


Minus 20 Prozent pro Verdoppelung des Markts
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-29.


Die destruktivsten Bücher der letzten 2 Jahrhunderte
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-05.


Problem Permafrost
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-12.


Standort Chemieindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-19.


Relegere vs Religare
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-26.


Energie sparen oder Energie erzeugen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-02.


27 Jahre extreme Änderung und keine Änderung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-09.


Abholzen für Braunkohle
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-16.


Menschenjagd
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-23.


Photovoltaik als Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-30.


Wahl in Bayern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-07.


Über Kohle und Kohlefaser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-14.


Drei Meinungen zur Mobilität
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-21.


Technikfeindlichkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-28.


Schildbürger bis Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-04.


Makron macht 2 Fehler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-25.


Klimawandelleugnerkonferenz in Kattowitz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-02.


Meinungsmanipulation von Milli Vanillie bis Macron
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-09.


Energiewende bedeutet Umstellung auf Strom
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-16.


Weihnachtsbotschaft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-24.


Letzter Newsletter 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-30.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 1 Jan Jänner Januar Winter 2018-01-28