AfD Sachsen Selbstversenkung

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-21.





  Die Oregon Petiton


Kann Rauchen Krebs erzeugen, wenn viele Wissenschaftler dies bezweifeln? So versuchte sich einst die Tabakindustrie gegen Erkenntnisse über Krebs und Rauchen zu wehren. Nach dem selben Schema versuchte man 1999 gleich 31 Tausend Wissenschaftler aus dem Hut zu zaubern, die alle nicht an den Klimawandel glauben. Sogar der berühmte Naturforscher Charles Darwin hat die Petition 117 Jahre nach seinem Tod unterzeichnet.

Hier zum Wikipedia Artikel zur Oregon-Petition.

Wie schafft es nur so eine uralte Propagandaaktion in den heutigen Newsletter von 2018? Da gibt es ein obskures Blog, welches am 17. Jänner 2018 diese Propaganda von 1999 ganz groß aufgewärmt hat. Dieses obskure Blog tut dabei allerdings so, als wäre dies eine aktuelle Aktion. Es werden zwar die Namen genannt, aber durch Unterlassung die Jahreszahl 1999 zu nennen, ensteht der Eindruck einer aktuellen Meldung.

Ist so ein obskures Blog wirklich so wichtig, es im Newsletter zu erwähnen? Natürlich nicht, aber einige Fans dieses obskuren Blogs haben die Meldung auf Facebook gepostet. Da wurde die Meldung von einigen bekennenden Verschwörungstheoretikern und Kimawandelleugnern begeistert geteilt.

Sind die Postings von ein paar völlig ungebildeten Facebookpostern wirklich so wichtig, dies im Newsletter zu erwähnen? Natürlich nicht, aber das Unglück nimmt mit den Facebookpostings seinen lauf. Es wird auch im Newsfeed von Jörg Urban angezeigt. Der verfasst dazu sofort Bild und Text, welches die AfD Fraktion Sachsen am 19. Jänner um 11:45 und der AfD-Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecher Jörg Urban um 14:27 auf Facebook postet.

  Selbstversenkung der AfD Sachsen


.

Um zu beweißen, dass er diese aufgewärmte Geschichte aus einem obskuren Blog nicht überprüft hat, endet sein Posting mit:

"Traurig, aber bezeichnend ist auch, dass lediglich einige alternative Medien in Deutschland über diese US-Petition berichten."

Stimmt nicht, die Medien haben darüber berichtet, allerdings vor 19 Jahren.

  Jörg Urban, treten Sie zurück


Wir leben in einer Zeit, wo es ständig notwendig ist Daten zu überprüfen. Stimmt es wirklich, dass ein nigerianischer Banker meine Hilfe benötigt, um US$ 20 Millionen von einem verstorbenen Kunden zur Seite zu schaffen? Ist dieses Email wirklich von meiner Bank? Soll ich die Zugangscodes zu meinem Konto wirklich auf der im Email verlinkten Webseite eingeben? Ist diese Rechnung echt? Warum wurde mir diese Rechnung bloß als EXE Datei und nicht als PDF geschickt?

Wenn Sie nur "Global Warming Petition Project" in Google gefragt hätten, dann wäre Ihnen diese Schande erspart geblieben. So stehen Sie aber da, als jemand, der auf eine 19 Jahre alte Propaganda in einem obskuren Blog, von Ihnen als "alternative Medien" hoch stilisiert, als aktuelle Meldung ausgegeben, voll hinein gefallen sind.

Ein Buchhalter, der eine obskure Rechnung ohne Überprüfung überweist, ist für seinen Beruf ungeeignet. Ein Politiker, der auf ein obskures Blog herein fällt, obwohl eine Überprüfung weniger als eine Minute benötigt hätte, ist für seinen Beruf ungeeignet. Treten Sie zurück und ersparen Sie der AfD Sachsen weitere Peinlichkeiten!

  CCP und AfD


Welche Partei ist wirtschaftspolitisch weltweit führend? Egal ob man sie mag oder hasst, es wird bei der Frage nichts anderes übrig bleiben, als CCP - China Communist Party zu antworten. Erklärtes Ziel China in allen wichtigen Industriezweigen der Zukunft führend zu machen. In den Bereichen Photovoltaik, Windenergie, Speichertechnik für Strom und elektrische Mobilität verzeichnet die chinesische Wirtschaft riesige Erfolge, genau bei all dem, was die AfD verachtet und wogegen die AfD ständig polemisiert. In der Wirtschaftspolitik gibt es keinen krasseren Gegensatz, als zwischen der ewig gestrigen fossilen AfD die ernsthaft meint die alte bestehende Industrie wird Deutschland sicher durch das 21. Jahrhundert bringen und der CCP, die modernste Industrien aus dem Boden stampft.

Während die AfD an das ewige Öl und den langlebigen Erfolg des Verbrennungsmotors glaubt, kommen praktisch alle ernsthaften Tesla Konkurrenten aus China: Borgward, BYD, BytOn, NIO und Thunderpower.

Das einzige wo die AfD Punkten kann ist bei der Einwanderungspolitik, wo alle andere deutsche Parteien meinen, völlig unkontrollierte Masseneinwanderung sei etwas tolles. Untersuchen wir daher die AfD auf die 3 Forderungen der Identitären Bewegung:

1.) Macht die Grenzen dicht.

Top Fachkräfte dürfen einwandern. Wenn zum Beispiel Top BMW Manager in China arbeiten wollen, weil es nicht möglich ist in Deutschland an der Zukunft der Autoindustrie zu arbeiten, dann dürfen diese natürlich in China arbeiten. Siehe das Management von BytOn.

2.) Rückführung

China ist im Vergleich zu den umliegenden Staaten Vietnam, Laos, Kambodscha, Myanmar, Bangladesh, Nepal ein Hochlohnland. Man könnte leicht Millionen an Gastarbeitern einladen, aber man setzt lieber auf Industrieroboter. In der Problemfabrik von Foxconn werden bald eine Million Industrieroboter arbeiten.

3.) Hilfe vor Ort

Was benötigt ein Afrikaner als erstes für Licht, Bildung und Kommunikation? Ein Smartphone und eine Photovoltaik zum aufladen. Beides zusammen kann man um 40 EUR in China bestellen. Am anderen Ende stehen große Infrastrukturprojekte wie Bahnlinien und Flughäfen.

Die AfD träumt davon, dass auch noch 2030 der Verbrennungsmotor weiter die Grundlage der deutschen Autoindustrie ist. Autos mit Verbrennungsmotor können sich in Afrika nur die Reichen leisten und sind eine enorme Belastung für die Handelsbilanz der nicht ölproduzierenden afrikanischen Staaten. Ölimporte als der Hauptgrund für das Handelsbilanzdefizit. Keine Chance auf Entwicklung, die Ölimporte fressen alles auf.

Somit hat die AfD eine Wirtschaftspolitik, welche für die Hilfe vor Ort, also den Herkunftsländern der Wirtschaftsflüchtlinge, völlig ungeeignet ist.

China hingegen kopiert Henry Ford. Die große Vision von Henry Ford: Autos, die so billig sind, dass sich auch der einfache Fabrikarbeiter eines leisten kann. Hochwertige Konsumgüter auch für die armen Schichten der Bevölkerung wurde zur wirtschaftlichen Grundlage des 20. Jahrhunderts.

Im letzten 1/4 des 20. Jahrhunderts sties aber die Autoindustrie auf einen limitierenden Faktor: die Ölförderung. Es limitierte die Vision von Henry Ford auf die einfachen Fabrikarbeiter in den reichen Industriestaaten. Das Elektroauto umgeht diese Limitierung mit billigen Strom aus Sonne und Wind.

Stellen wir uns einen einfachen Bauern in Afrika vor. Er benötigt mit dem Ochsenkarren 3 Stunden zum Markt. Einige Lebensmittel sind schon verdorben, wenn er am Markt ankommt. 2030 werden auf seiner Hütte 3 kW Photovoltaik sein. Welcher Unterschied zu früher! Seine Frau muss nicht mehr stundenlang Brennholz herbei schaffen, man kocht elektrisch. Seine Kinder lernen auf Notebooks, die Hütte ist auf 27 Grad angenehm temperiert, wer kann sich bei 37 Grad noch gut konzentrieren? Er fährt jetzt mit seinem Elektroauto nur noch eine halbe Stunde zum Markt, die Ware bleibt im Kühlschrank frisch.

Doch woher soll all das kommen, was den Lebensstandard dieses Bauern so anhebt? Die CCP will dafür sorgen, dass all diese Produkte aus China kommen. Alle? Nein, ein Marktanteil von wenigstens 70% wird angestrebt. Was möchte dagegen die AfD? Deutschland zu Detroit machen. Industrieruinen, wo die verarmten Bewohner vom einstigen Glanz träumen.

  Die Mitschuld der anderen Parteien


Mitschuld an solch extrem dummen Postings tragen auch die anderen Parteien, welche die AfD nur als rechtsradikal, rechtspopulistisch, NPD-nahe beschimpfen. Daraus entstand in der AfD die Meinung "Wir sind die Besten, die anderen haben gegen uns keine Argumente, sondern nur primitive Propaganda".

Ich fordere hiermit die anderen Parteien auf, die AfD ordentlich zu kritisieren. Nehmen Sie als Vorbild meine Artikelserie von 2017 und den heutigen Newsletter. So sieht sachliche Kritik aus. So kann in der AfD der Gedanke reifen "Vielleicht sind wir doch nicht die Besten der Besten". Ich bin gerne bereit, diesen Reifungsprozess mit Vorträgen zu unterstützen.

  Plan 20-3-0


In den nächsten 20 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 9.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Politik Wirtschaft


Verrat von Senator Dirk Durbin
Dick Durbin kommt sich großartig vor, Vorkommnisse einer internen Besprechung verlautbart zu haben, doch es war Verrat an den USA.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2018 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2018. Übersicht der PEGE über das Jahr 2018.Zum Newsletter Verzeichnis 2018.

2018 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2018


Muster Mars Siedlung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-01.


Feindbilder
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-07.


Studie Automanager
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-14.


Deutschland politisch am Ende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-28.


Tesla Großprojekt in Australien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-04.


Geistige Infiltration
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-11.


Lithium und Wasser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-18.


Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-04.


China verstehen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-11.


Wohnen wird unleistbar
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-18.


USA vs China Strafzoll
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-08.


US Tradition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-15.


PEGE: Projekt GEMINI 66
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-17.


PEGE: Intersolar 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-24.


PEGE: CO2 Preis und Photovoltaik als billigste Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-01.


Über Telekom- und Wasserstoffaktien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-08.


Strompreissysteme
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-15.


der Flugreisende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-22.


Minus 20 Prozent pro Verdoppelung des Markts
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-29.


Die destruktivsten Bücher der letzten 2 Jahrhunderte
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-05.


Problem Permafrost
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-12.


Standort Chemieindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-19.


Relegere vs Religare
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-26.


Energie sparen oder Energie erzeugen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-02.


27 Jahre extreme Änderung und keine Änderung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-09.


Abholzen für Braunkohle
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-16.


Menschenjagd
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-23.


Photovoltaik als Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-30.


Wahl in Bayern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-07.


Über Kohle und Kohlefaser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-14.


Drei Meinungen zur Mobilität
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-21.


Technikfeindlichkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-28.


Schildbürger bis Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-04.


Makron macht 2 Fehler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-25.


Klimawandelleugnerkonferenz in Kattowitz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-02.


Meinungsmanipulation von Milli Vanillie bis Macron
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-09.


Energiewende bedeutet Umstellung auf Strom
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-16.


Weihnachtsbotschaft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-24.


Letzter Newsletter 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-30.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 1 Jan Jänner Januar Winter 2018-01-21