Feindbilder

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-07.





  Feindbilder


In jedem Krieg muss die Propaganda den Feind als unmenschliche, verachtenswerte Kreaturen darstellen, mit denen jede zivilisierte Kommunikation ausgeschlossen ist. Den eigenen Soldaten muss die Hemmung Menschen zu töten genommen werden, es fällt viel leichter unmenschliche, verachtenswerte Kreaturen als Menschen zu töten.

Zur Zeit werden wieder Menschen in diesem Schema konditioniert. Ich habe gestern mehrmals die Folgen dieser Konditionierung erleben müssen.

Also da postet einer "Wenn die AfD in die Regierung kommt, wandere ich nach Australien aus". Darauf ich "Australien ist so sonnig, trotzdem machen die dreckigen Kohlestrom, in der australischen Regierung sind genauso ewig gestrige Fossile wie bei der AfD". Jetzt beginnt die Sache absurd zu werden, ist nur erklärbar, wenn große Teile des Verstandes ausgeschaltet worden sind: "Du willst vom Rassismus der AfD ablenken, indem Du über die Energiepolitik schreibst.". Auf diesen Wahnsinnsanfall konnte ich nicht mehr Antworten, weil ich von dieser Person inzwischen auf Facebook blockiert wurde.

Also da möchte jemand nach Australien auswandern wenn die AfD in die Regierung kommt, weil Australien genau die Flüchtlingspolitik hat, welche die AfD fordert und blockiert mich auf Facebook, weil ich die australische Regierung wegen Kohlestroms kritisiere und nicht die AfD als Rassisten beschimpfe. Ergebnisse einer schweren Hasskonditionierung.

  Flucht aus dem brennenden LKW


Im Auto übernachten gehört für mich zum Standard. März 2006 war ich in Monaco darüber überrascht, wie tief man schläft, wenn man sehr müde ist. Da war gerade ein Treffen von Porschefahrern in Monaco. Ich fand einen Parkplatz zum Übernachten im unbeleuchteten Hafengebiet. Dort parkten hunderte Porsche. Es war viel zu dunkel für ein Photo. Aber ich dachte nächsten morgen ein tolles Panoramaphoto vom Parkplatz im Hafengebiet zu machen.

Nachdem ich aufgewacht war, blickte ich mich um, ein leerer Parkplatz, ich hatte so tief geschlafen, dass ich das Wegfahren von Hunderten Porsche überhört habe.

Wenn der Fahrer dieses LKWs so tief und fest geschlafen hätte, wie ich damals in Monaco, dann wäre er jetzt tot, ein Todesopfer der Antifa.

Zitat aus diesem Artikel: "In einem Selbstbezichtigungsschreiben rechtfertigten die Verantwortlichen die Tat. Die Täter unterstellten der Familie des Firmeninhabers eine Nähe zur AFD und bezeichneten die Firmenmitarbeiter als NPD Mitglieder.“

Das hat schon Dimensionen von RAF Bekennerschreiben. Also postete ich diesen Link mit der Bemerkung "Die Antifa ist schon sehr weit Richtung RAF abgedriftet" in die Google plus Community "Politik und Gesellschaft". Es wurde binnen Minuten unter fadenscheinigen Argumenten gelöscht. Es folgten 3 weitere Versuche die Community "Politik und Gesellschaft" auf die Gefährlichkeit dieser Entwicklung hinzuweißen, alle sofort gelöscht.

Nachdem ich von einem Moderator belehrt wurde, dass ich kurz vor einer Sperrung stünde, habe ich diese Community verlassen.

Was wäre passiert, wenn der LKW Lenker nicht aufgewacht wäre und die Täter vor Gericht stünden? Vermutlich Proteste "Wie hätten die armen Täter denn auch nur ahnen können, dass jemand in der Kabine schläft, die Täter sind doch nur ihrer antifaschistischen Pflicht nach gekommen". Dort hätten dann die gleichen Menschen für ein mildes Urteil protestiert, die es großartig finden, wenn man einen 96 jährigen Buchhalter einsperrt.

  Gegen Feindpropaganda


Jeder Versuch politisch Andersdenkende als unmenschliche, verachtenswerte Kreaturen darzustellen, muss als Vorbereitung für Krieg oder Bürgerkrieg betrachtet werden. Diese Form der Darstellung war immer eine Kriegsvorbereitung und hat in einer zivilisierten Gesellschaft absolut nichts verloren.

Jede Partei, die sich an dieser Form der Darstellung beteiligt, ist an den daraus folgenden Opfern mitschuldig. In einem wesentlich größeren Ausmaß mitschuldig, als dieser 96 jährige Buchhalter, den man gerade einsperrt. Stellen Sie sich mal einen Prozess in 65 Jahren vor, wo der uralte Angeklagte mit erlogenen Diffamierungen gegen politisch Andersdenkende konfrontiert wird: "Ihre Diffamierungen haben zu einem Bürgerkrieg mit 80.000 Toten beigetragen".

  Plan 20-3-0


In den nächsten 20 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 9.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Bauen Wohnen Energie


Elon Musks Rede beim astronautischen Kongress 2017
Bei dieser Rede gab es so viele Sensationen, dass eine Sensation dabei unter ging: Die Rückkehr vom Mars mit Treibstoff der mit Solarstrom erzeugt wird.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2018 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2018. Übersicht der PEGE über das Jahr 2018.Zum Newsletter Verzeichnis 2018.

2018 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2018


Muster Mars Siedlung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-01.


Studie Automanager
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-14.


AfD Sachsen Selbstversenkung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-21.


Deutschland politisch am Ende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-01-28.


Tesla Großprojekt in Australien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-04.


Geistige Infiltration
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-11.


Lithium und Wasser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-02-18.


Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-04.


China verstehen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-11.


Wohnen wird unleistbar
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-03-18.


USA vs China Strafzoll
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-08.


US Tradition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-04-15.


PEGE: Projekt GEMINI 66
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-17.


PEGE: Intersolar 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-06-24.


PEGE: CO2 Preis und Photovoltaik als billigste Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-01.


Über Telekom- und Wasserstoffaktien
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-08.


Strompreissysteme
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-15.


der Flugreisende
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-22.


Minus 20 Prozent pro Verdoppelung des Markts
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-07-29.


Die destruktivsten Bücher der letzten 2 Jahrhunderte
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-05.


Problem Permafrost
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-12.


Standort Chemieindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-19.


Relegere vs Religare
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-08-26.


Energie sparen oder Energie erzeugen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-02.


27 Jahre extreme Änderung und keine Änderung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-09.


Abholzen für Braunkohle
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-16.


Menschenjagd
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-23.


Photovoltaik als Dacheindeckung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-09-30.


Wahl in Bayern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-07.


Über Kohle und Kohlefaser
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-14.


Drei Meinungen zur Mobilität
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-21.


Technikfeindlichkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-10-28.


Schildbürger bis Dieselfahrverbot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-04.


Makron macht 2 Fehler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-11-25.


Klimawandelleugnerkonferenz in Kattowitz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-02.


Meinungsmanipulation von Milli Vanillie bis Macron
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-09.


Energiewende bedeutet Umstellung auf Strom
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-16.


Weihnachtsbotschaft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-24.


Letzter Newsletter 2018
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2018-12-30.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 1 Jan Jänner Januar Winter 2018-01-07