Die Probleme des Populismus

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-17.





  Kurze Zusammenfassung


Populismus, das tun was das Volk will, wäre ja rein theoretisch ganz toll, wenn es da nicht die Probleme des Populismus gäbe. Der Populist muss populäre Meinungen übernehmen, egal wie weit diese anderen Wahlversprechen widersprechen. Der Erfahrungsbericht, warum ich am Parteitag der AfD nicht die Idee von der internationalen Allianz für den Ölausstieg, um die Finanzierung des politischen Islams zu reduzieren einbringen konnte, weil dies der populären Idee "Die fossile deutsche Autoindustrie muss ewig weiter bestehen" widerspricht.

  Wie bringt man Klimawandelleugner zum Klimaschutz?


Die Eisentwicklung in Arktik und Antarktik ist alarmierend. Was tun mit bekennenden Klimawandelleugnern in der Politik? Man muss es ihnen anders erklären. Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom. Die 3 prominentesten Klimawandelleugner, Donald Trump - Marine Le Pen - Petry Frauke, haben dann noch eines gemeinsam: Der Glaube an die Gefahr des politischen Islams.

Klimawandel wird nicht geglaubt, Peak-Oil wird nicht geglaubt, aber, dass 1/3 des weltweiten Erdöls von radikal islamischen Staaten kommt, darüber können wir uns doch einigen? Das Öl mit billigeren besseren Produkten aus dem Markt drängen, damit das Geld zu uns, den Industriestaaten, kommt, statt zu den ölexportierenden Staaten.

Sollte man da nicht gerade bei einer ursprünglich als Wirtschaftspartei gegründeten AfD offene Türen einrennen? Sollte das nicht ein Top-Thema für den AfD Bundesparteitag am 22 und 23 April werden?

Hier die Geschichte wie aus 10 Wochen Vorbereitungsarbeit nur die Erkenntnis über die Probleme des Populismus übrig blieb.

Ein Nebenprodukt dieser Vorbereitungsarbeit war übrigens die Serie "Versagen der Industriepolitik bei der Autoindustrie".

  Plan 30-3-0


In den nächsten 30 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 12.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Politik Wirtschaft


AfD Initiative zum Bundesparteitag in Köln
Genügt einer Partei ein einziges Thema, und sei dieses noch wo wichtig, alleine zum Sieg. Initiative ein neues Thema in die AfD über Prof. Dr. Jörg Meuthen einzubringen.


AfD Prof. Dr. Jörg Meuthen Teil 1
10 Wochen vor dem Parteitag der Versuch ein neues politische Leitthema in die AfD einzubringen. Nur die CDU/CSU Politik von vor 2 Jahrzehnten ist zuwenig, um zu bestehen.


AfD Prof. Dr. Jörg Meuthen Teil 2
Studie über 10 Jahre Versagen in der Autoindustriepolitik exclusiv! Ein Angebot, welches man theoretisch nicht ablehnen kann, aber eben nur theoretisch.


AfD Prof. Dr. Jörg Meuthen Teil 3
Nach vielen Wochen Anfragen zu Wirtschafts- und Weltpolitik: ''unser bisher für Umwelt zuständige Mitarbeiter hat die Fraktion leider Mitte März verlassen.''


AfD Prof. Dr. Jörg Meuthen Teil 4
Nach 8 Wochen vergeblichen Warten auf eine Stellungnahme, die Reduzierung der Frage auf ein simples Ja oder Nein. Wilde Entschlossenheit diese Frage nicht zu beantworten.


Populismus ist heiße Eislutscher
Populismus bedeutet sich einander widersprechende Wahlversprechen abgeben, Probleme nur in einem Teilaspekt zu beleuchten, die Weigerung konsequent zu Ende zu denken.




  PEGE Organisation, Roland's Magazin


Roland Mösl Facebook Sperre
Am 11. April 2017 wurde ich von Facebook mit einer 3 tägigen Sperre geehrt. Diese Provokation bewirkt eine weitere Übersiedlung auf VK.com und mehr Aktivität auf Google+.


Roland Mösl (Energieforscher) in der Barbara Karlich Show
Ich behandle meine Kinder so, wie ich es in meinem nächsten Leben erwarte von meinen Eltern behandelt zu werden. Neue Aspekte zur Eltern Kind Beziehung.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2017 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2017. Übersicht der PEGE über das Jahr 2017.Zum Newsletter Verzeichnis 2017.

2017 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2017


Neujahr 2017
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-01.


China führend in erneuerbarer Energie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-08.


Über Ethik und Unethik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-15.


Photovoltaik KIC 8462852
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-29.


Menschenkenntnis und Klimawandel
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-05.


Die Macht des Konsumenten
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-12.


Wien Flughafenausbau
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-19.


Gruppe US-Republikaner fordert CO2-Steuer
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-26.


10 Jahre deutsche Industriepolitik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-03-05.


Problemverschlimmerungskompetenz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-03-12.


Industriepolitik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-03-19.


Elektroauto Sternfahrt Landshut
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-02.


Schwarzer Freitag für die Menschheit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-09.


Demonstration der Wissenschaftler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-23.


Wissenschaft im Abseits
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-30.


Stephen Hawking
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-05-07.


Microsoft Kartellverfahren
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-05-14.


Trump und Pariser Klimaabkommen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-05-28.


Sieg der Dummheit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-04.


Entwicklung am Land
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-11.


Intersolar 2017 und die AfD hat ein Problem
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-18.


Elektroauto 2030
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-25.


CO2 aus der Luft filtern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-07-02.


Merkel zu deutscher Autoindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-07-09.


Zurück von der Pause
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-09-17.


US Militärbudget
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-09-24.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 4 Apr April Frühjahr 2017-04-17