Diskussionsverweigerung

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-02-14.





  Über den Zustand der Zivilisation auf Planet Erde


Ein Thema, welches man nicht in einem einzigen Newsletter verpacken kann. Daher einmal als erstes schweres Symptom die Diskussionsverweigerung. Es gab einmal den Absturz von der römischen Hochkultur ins finstere Mittelalter. Wir sind gerade wieder in einem solchen Absturz begriffen. Der ungeheure technische Fortschritt übertüncht den geistigen Absturz, nährt die Illusion, es sei ja alles in Ordnung.

Naturwissenschaften sehr gut plus, Geisteswissenschaften nicht genügend minus. Dies hat ja schon eher harmlos angedeutet, dass die Menschheit ein Problem hat.

  Kapitel 1: die Diskussionsverweigerung


Eine Zivilisation lebt von neuen Ideen, der Diskussion darüber, um die Schwächen dieser neuen Ideen aufzuspüren, diese neuen Ideen zu verwerfen oder zu verbessern, bis die neue Idee reif für die Praxis ist. Eine Zivilisation stirbt an der Weigerung über neue Ideen überhaupt auch nur zu diskutieren.

Herbst 1991 mein Projekt GEMINI bewohnbares Sonnenkraftwerk, 1992 das Buch "Aufstieg zum Solarzeitalter" darüber.

Wieso wurde nie die Frage gestellt: "Hei Roland, hast Du schon mal darüber nachgedacht, was mit der Rentabilitätsrechnung vom GEMiNI Haus passiert, wenn Photovoltaik wesentlich billiger wird, die Drehmechanik aber im Preis etwa gleich bleibt?".

Die Antwort darauf: Die Rentabilitätsrechnung mit der Ertragssteigerung durch das Nachdrehen weniger Photovoltaik für den gleichen Jahresertrag zu benötigen kippt bei 1,40 EUR pro Watt Peak. Diese Frage hätte mir schon 1993, 1994 oder 1995 gestellt werden sollen. 2011 musste ich mir die Frage selber stellen, weil der reale Photovoltaikpreis genau damals diese Rentabilitätsgrenze für ein sich drehendes Haus unterschritt. Die Folge davon war die neue Siedlungsstruktur "Solares Bauland".

  2 Jahrzehnte Stillstand in der Solararchitektur


Anfang 1994 erzeugte mein Mitstreiter Santner Robert entsetzen beim Energiesprecher von Greenpeace Österreich: "Wozu brauchen wir soviel Strom?". Das Dogma lautete "Sparen, Einschränken, Verzichten". Keine Diskussion über unsere zukünftige Energieversorgung! Für den Energiebedarf eines Biedermeier Schäfchenidylls ist auf jedem Hausdach platz. Doch kann eine ganze Zivilisation in einem Biedermeier Schäfchenidyll leben?

Das GEMiNI bewohnbare Sonnenkraftwerk 1991 stand für die extremste Optimierung der Oberfläche, damit jeder Neubau einen adäquaten Beitrag zur Gesamtenergieversorgung des Landes leisten kann. Wo ist die Diskussion über die Energieversorgung, den Weg zu 100% erneuerbare Energie, außer den bereits erwähnten, ein Land begibt sich geschlossen in Biedermeier Schäfchenidyll Visionen.

2015 war das Motto des Jahrestreffens österreichischer und bayrischer Solarinitiativen "100% erneuerbare Energie", aber einer strikten Diskussionsverweigerung, wie diese 100% erneuerbare Energie überhaupt aussehen soll.

  Steuerreform pro Mensch


2004 stellte ich die Steuerreform pro Mensch vor, aber nie wurde mir de entscheidende Frage gestellt, warum diese ein langfristiges Ziel ist, welches nicht in einem Schritt umsetzbar ist.

"Hei Roland, mach doch mal eine Rentabilitätsrechnung für eine Haussanierung unter den Parametern Deiner Steuerreform pro Mensch. Wenn Du damit fertig bist, dann lies doch mal bitte über konjunkturelle Überhitzung".

Es ist immer am schwierigsten die Schwächen einer eigenen Idee zu finden, weil man ja vollauf beschäftigt ist, die Vorzüge der eigenen Idee vorzustellen. Dazu sind wir ja eine Zivilisation, dazu ist ja die Diskussion da. So vergingen 5 Jahre, bis ich mir diese Frage selber stellte. Steuerreform pro Mensch als Endziel, aber es bedarf mehrerer Schritte dieses Ziel zu erreichen, um eine konjunkturelle Überhitzung zu vermeiden.

Aber warum hätte dies erst 2004 passieren sollen? In meinem Buch "Aufstieg zum Solarzeitalter" steht auf Seite 158::

In einem groß angelegten Vergleichstest über mehrere Jahrzehnte, und mit den verschiedensten Kulturen als Ausgangsbasis, hat sich die soziale Marktwirtschaft als eindeutiger Sieger gegen die Planwirtschaft durchgesetzt.

Es gibt keinen vernünftigen Grund, ein erfolgreiches System zu ändern. Es fehlen nur ein paar Preisschilder für die Kosten der Natur und für die Beseitigung von Umweltschäden.


War das nicht eine Herausforderung für: "Hei Roland, ich bin Steuerexperte, ich habe mich Deinen Wunsch nach den richtigen Preisschildern im Buch angenommen, hier mein Vorschlag für einen schrittweisen Umbau des Steuersystems"?

Im Zeitalter der Aufklärung kommunizierten die großen Denker mit Briefen, welche wochenlang in Pferdekutschen unterwegs waren. Doch die großen Denker damals sahen es als oberste zivilisatorische Pflicht an neue Gedanken zu diskutieren, einen wohlüberlegten Beitrag zur Diskussion beizusteuern.

Wenn unsere Zivilisation geistig heute so entwickelt wäre wie im Zeitalter der Aufklärung, zahlreiche Diskussionen hätten zum heutigen Stand Anfang 2016 bereits Anfang 1996 geführt. Doch leider ist die geistige Entwicklung ins finsterste Mittelalter zurück gefallen. Dogmatismus, der jegliche fruchtbare Diskussion unterbindet.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  PEGE Organisation, Roland's Magazin


Klimaschutz-Netz Facebook
Darf man für den Klimaschutz wirksame Maßnahmen fordern, wirkungslose Maßnahmen kritisieren? Nein, man darf nicht. Sperre zu kommentieren am 14. Februar 2015.


Jubelgruppe Elektroautos Facebook
Darf man über den heiligen Seekabel von Deutschland nach Norwegen diskutieren? In einer Jubelgruppe über Elektroautos wurde ich deswegen wegen Häresie gebannt.


Klimabündnis Österreich
Hier das Ende eines Email Dialogs mit dem Klimabündnis Österreich. Diese Sichtweise entstand 2013 und intensivierte sich bis heute, 24. Juni 2015.


Facebook Europäische Energiewende
Nach dem Rauswurf am 31. Mai schrieb mich Robert Riedl am 3 Juli 2015 an, mein Rauswurf war vielleicht etwas Vorschnell. Ich ließ mich überreden...




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

+43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2016 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2016. Übersicht der PEGE über das Jahr 2016.Zum Newsletter Verzeichnis 2016.

2016 Auto und Verkehr Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2016. Übersicht der PEGE über das Jahr 2016.
Zum Newsletter Verzeichnis 2016.


2016 Bauen und Wohnen Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2016. Übersicht der PEGE über das Jahr 2016.
Zum Newsletter Verzeichnis 2016.


2016 Politik und Wirtschaft Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2016. Übersicht der PEGE über das Jahr 2016.
Zum Newsletter Verzeichnis 2016.


2016 Notebooks Laptops Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2016. Übersicht der PEGE über das Jahr 2016.
Zum Newsletter Verzeichnis 2016.


2016 Roland Mösl Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2016. Übersicht der PEGE über das Jahr 2016.
Zum Newsletter Verzeichnis 2016.


2016 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2016


Werbekonditionierung beim Autokauf
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-01-03.


Kulturschande Denkverbote
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-01-10.


Flagellantentum statt erneuerbarer Energie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-01-17.


Burn Out der Eliten
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-01-24.


Die Reichsten 62 und die ärmere Hälfte der Menschheit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-01-31.


Über Ketzer und Katharer
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-02-21.


20 verlorene Jahre
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-02-28.


Urban Future Konferenz Graz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-03-06.


Kinderkreuzzug
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-03-13.


Tag der offenen Tür
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-03-20.


Gegen Meinungsinquisition
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-03-28.


Tesla Strategie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-04-03.


Ziele gegen Ziellosigkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-04-10.


Zulassungsverbot 2020
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-04-17.


Investitionslawine
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-04-24.


Hannover Wasserstoff
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-05-01.


Wirtschaftsmuseum 18. Mai Vortrag
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-05-15.


Neue Argumente notwendig
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-05-22.


Mut zum Besseren
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-05-29.


Start parlamentarische Bürgerinitiative
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-06-03.


Die Welt ändern mit einer Unterschrift
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-06-12.


Informationsstand
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-06-19.


Schwierig und einfach
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-06-28.


Neue Bewegung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-07-03.


Krankheiten der Gesellschaft
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-07-17.


Effizienz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-07-24.


Solare Unabhängigkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-07-31.


Elon Musk und Hans Josef Fell
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-08-07.


Hoffnungslosigkeit brechen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-08-14.


Kleinste Solaranlagen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-09-25.


Licht und Bildung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-10-02.


Unsere Aufgabe
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-10-09.


Club of Rome vs Klimawandelleugner
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-10-16.


Integrierte Klima- und Energiestrategie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-10-23.


Österreich Nationalfeiertag
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-10-26.


Doppeldenk
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-10-30.


Donald Trump vs Hillary Clinton
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-11-05.


Gratulation Donald Trump
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-11-09.


die Abrechnung
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-11-13.


25 Jahre PEGE
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-11-20.


Konferenz der Klimawandelleugner Konferenz der Klimawandelleugner
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-11-27.


Das ökofaschistische Syndrom
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-12-04.


Postfaktisch
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-12-18.


Weihnachten 2016
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2016-12-25.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 2 Feb Februar Winter 2016-02-14