Forschung für 100% erneuerbare Energie

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-02-14.



  Forschung für 100% erneuerbare Energie


Wie sieht konkret 100% erneuerbare Energie aus? Welche Kippeffekte in der Rentabilität gibt es? Wie entwickeln sich dynamische Strompreise und welche Ausweichstrategien können Verbraucher anwenden?

Ein solcher Kippeffekt kann schon auf den vereinfachten Beispiel Insel am Äquator mit Meerwasserentsalzung demonstriert werden. Ein Extremwerte ist hier eine 100% ausgelastete Meerwasserentsalzungsanlage im 24h pro Tag Betrieb, der Solarertrag mit billigen langlebigen Lithiumakkus auf 24h gleichmäßig verteilt. Der andere Extremwert ist eine wesentlich überdimensionierte Entsalzungsanlage, die nahezu direkt mit Solarstrom betrieben wird, nur Kondensatoren oder Schwungmassespeicher für den Anlaufstrom.

  Ein umfassendes Forschungsgebiet


Bis jetzt hat man sich um eine ernsthafte Forschung in dieser Richtung gedrückt. Beim Kombikraftwerk gab man einfach 70 GW Photovoltaikausbau für Deutschland als Obergrenze an, einfach um sich um die Speicherproblematik zu drücken. Heutige Stromverbrauchskurven wurden verwendet ohne auch nur im geringsten zu Hinterfragen, wie weit der Stromverbrauch zunimmt und wie weit ein dynamischer Strompreis die Lastlinie verändern kann.

  Wirkungsgrad derzeit zu gering


Wenn 10% der Newsletter Empfänger soviel gespendet hätten, der Expansion der PEGE in neue Sprachen und neue Projekte stünde nichts im Wege. Leider waren es keine 10%, auch nicht 1%, selbst nicht 0,1%. Der Prozentsatz entsprach dem Wirkungsgrad eines mit Pflanzenöl betriebenen Dieselauto: 0,025%.

Vom Sonnenlicht bis zum Antriebsrad hat die Kette Pflanzenöl -> Dieselmotor 0,025% Wirkungsgrad. Das ist unzureichend.

Vom Sonnenlicht bis zum Antriebsrad hat die Kette Photovoltaik -> Akku -> Elektromotor 10% Wirkungsgrad. Das ist genug für eine glänzende Zukunft.

Dorthin müssen wir bei der Energieversorgung, dorthin müssen wir aber auch bei der Spendenkattion!.

Vielen Dank an den Spender, dem einzigen der nicht gedacht hat, "Es werden schon genügend andere gespendet haben".


  Politik Wirtschaft


Der PR Kampf gegen erneuerbare Energie
  Gastkommentar von Ralph Th. Kappler - Halo Energy.com (Brüssel) über den PR-Kampf der atomar fossilen Verbrenner gegen die ernuerbare Energie.


Kampf um Deutungshoheit verschlafen
  Eine vorweggenommene Bundestagswahl? PR-Traumfabrik ''Hill & Knowlton - Startschuss der Atomideologen in London - Verstrahltes Kuckucksei im Nest - Nebelkerzen um das Kanzleramt.


Scheitern der Umweltkonferenz in Kopenhagen
  Auch das Scheitern der wichtigsten Umweltkonferenz seit Gründung der Vereinten Nationen konnte den Beobachter des Kopenhagen-Tumults nicht überraschen.


Vertrauliches Strategiepapier
  Kernkraftwerksbetreiber stilisieren sich zu gern als Deutschlands ungeliebte Klimaschutzbrigade. Die Liebesdefizite versuchen sie durch millionenschwere Public Relations


Hannover World Energy Dialogue
  Zufall oder nicht, auf der ''weltgrößten Technologieschau, der Hannover Messe, gerierte sich schon im April 2009 Vattenfall als Platinsponsor der World Energy Dialogue


Ein verstrahltes Kuckucksei im Nest
  ''Member of Parliament rings alert over nuclear cuckoo in nest ''EU Parlamentsmitglied warnt vor nuklearem Kuckuck im Nest, berichtete schon im Mai 2004 die Großbritannien


Nebelkerzen um das Kanzleramt
  ''Der Atomausstieg sei auch ungeachtet der von Schwarz-Gelb geplanten längeren Laufzeiten für Atommeiler unumkehrbar, raunte sybillinisch Umweltminister Norbert Röttgen


Deutungshoheit
  Übrigens, zum halbwegs fairen Meinungswettbewerb sollte auch das protestantisch vergrämte Bilderverbot zu Angela Merkels ersten Politikkarriere




  Auto Verkehr Mobilität


Rennmotorrad TTXGP Isle of Man Sieger 2009
  Den Sieger des ersten elektrischen Motorradrennens TTXGP Isle of Man 2009 gibt es jetzt als limitierte Kleinserie zu kaufen. In Deutschland ab März bei Innoscooter.


Abschleppseil im Winter immter dabei
  Um damit Schlitten oder Ski zu ziehen. Deswegen habe ich im Winter das Seil immer gleich im Topcase von meinem Elektroroller eingepackt.


Elektroroller als Aufstiegshilfe
  Es sind nur 15% Steigung, aber wenn sich das Hinterrad in den Schnee eingräbt geht es nicht mehr weiter. Hier versuchte ich gerade Johanna einen Waldweg nach oben zu ziehen.


Skijoring mit dem Elektroroller
  Auf einen anderen etwas weniger steilen Waldweg klappte es dann fast völlig problemlos. Bei der anschließenden Abfahrt möchte Johanna voraus fahren.


Heimfahrt vom Skijoring
  Johanna wäre gerne nochmals gefahren, aber den Elektroroller auf der schmalen ausgetretenen Spur zu halten ist sehr anstrengend. Die Kinderski können problemlos mitgenommen werden.


Heimfahrt auf Nebenstraßen
  Nachdem auch die Alpenstraße voller Schnee ist, fahre ich nur auf wenig befahrenen Nebenstraßen nach Hause. In der Hellbrunner Allee begegnete mir nur 1 Radfahrer und 1 Filmteam.




  Bauen Wohnen Energie


Dynamischer Strompreis
  Das zeitlich unterschiedliche Angebot an Sonne und Wind, die Speichertechnik und zeitlich verschiebbarer Stromverbrauch führen zu einem hochkomplexen Gebilde.


Die Insel, die Meerwasserentsalzung und der Strompreis
  Schon bei einem simplen Beispiel, wie einer sonnigen Insel am Äquator mit einer Meerwasserentsalzung ist die Stromerzeugung und Speicherung etwas hoch komplexes.


Simples Preismodell für dynamische Strompreise
  Abgeleitet von der Insel am Äquator ein einfaches Preismodell für den Strompreis im Verlaufe des Tages in Abhängigkeit von der Solarstromproduktion.


Die Grenzen des simplen Preismodells
  Das simple Modell ist ein konstanter Preis in der Nacht und ein konstanter Preis am Tag, sobald die Solarstromproduktion über der Nachfrage liegt.




  Notebook Laptop Lifestyle Büroorganisation


Android darf bei Apps Beschreibung im Apps Store nicht erwähnt werden
  Stellen Sie sich vor sie wären ''Finalist in Google's Android Developer's Challenge!'' und dürften diese Errungenschaft nicht erwähnen beim anpreisen der iPhone Variante.


Handy als Modem nur beim iPhone Problem
  Seit meinem Siemens S55 von 2003 war es für mich selbstverständlich, daß man ein Handy auch als Modem für das Notebook verwenden kann. Doch beim iPhone ist alles anders.


Standards für Bergwandern
  Handy mit GPS und zusätzliche Stromreserven für Notfälle sollten für jeden Bergwanderer zum Standard zählen. Als Stromreserve ideal, Handy Ladegerät mit 4 AA Mingnon Akkus.




  Newsletter Archiv


  2010-02-14    2010-02-07    2010-01-31    2010-01-24    2010-01-19    2010-01-17 
  2010-01-10    2010-01-03 
  2009-12-27    2009-12-20    2009-12-06    2009-11-29    2009-11-22    2009-11-15 
  2009-11-11    2009-11-08    2009-10-25    2009-10-18    2009-09-20    2009-09-02 
  2009-08-17    2009-08-09    2009-08-02    2009-07-26    2009-07-20    2009-07-12 
  2009-06-28    2009-06-21    2009-06-14    2009-06-07    2009-05-31    2009-05-24 
  2009-05-10    2009-05-03    2009-04-26    2009-04-12    2009-04-05    2009-03-29 
  2009-03-22    2009-03-08    2009-03-01    2009-02-08 
  2008-12-28    2008-12-21    2008-12-07    2008-11-30    2008-11-02    2008-10-19 
  2008-10-12    2008-09-28    2008-09-21    2008-08-03    2008-07-27    2008-07-20 
  2008-07-13    2008-07-06    2008-06-29    2008-06-22    2008-06-15    2008-06-01 
  2008-05-25    2008-05-09 

  In den nächsten Ausgaben


  • Mehr von der Intersolar 2009


Auto, Reisen und Verkehr Aufstieg zum Solarzeitalter Notebooks Laptops Lifestyle PEGE - Planetary Engieneering Group Earth Energie, Bauen und Wohnen Politik - Steuerreform pro Mensch PEGE Organisation und Roland Mösl

Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

+43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  PEGE unterstützen
Spenden

Hilfe von PEGE

News abbestellen



PEGE - Planetary Engineering Group Earth PEGE - Planetary Engineering Group Earth
Seit 1991 bestrebt die Menschheit ins Solarzeitalter zu führen. Eine Zivilisation hat Aufgaben, die klar mit der Spieltheorie der Mathematik erkannt werden können.


Unterstützung für eine bessere Zukunft
Verbessern Sie bitte mit Ihrer Unterstützung die Möglichkeiten der PEGE die Menschheit in Solarzeitalter zu führen.


Archiv der PEGE - Planetary Engineering Group Earth
Seit 1991 ein Ziel, aber zunehmend bessere Möglichkeiten dieses Ziel umsetzen zu können. Die Technik wird besser, die Produktion erforderlicher Technik steigt.




  2010 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2010. Übersicht der PEGE über das Jahr 2010.Zum Newsletter Verzeichnis 2010.

2010 Auto und Verkehr Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2010. Übersicht der PEGE über das Jahr 2010.
Zum Newsletter Verzeichnis 2010.


2010 Bauen und Wohnen Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2010. Übersicht der PEGE über das Jahr 2010.
Zum Newsletter Verzeichnis 2010.


2010 Politik und Wirtschaft Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2010. Übersicht der PEGE über das Jahr 2010.
Zum Newsletter Verzeichnis 2010.


2010 Notebooks Laptops Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2010. Übersicht der PEGE über das Jahr 2010.
Zum Newsletter Verzeichnis 2010.


2010 Roland Mösl Verzeichnis
Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2010. Übersicht der PEGE über das Jahr 2010.
Zum Newsletter Verzeichnis 2010.


2010 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2010


Umstellung auf erneuerbare Energie ist nur ein geistiges Problem
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-01-03.


Lichtblick ÖVP Wirtschaftsminister Mitterlehner
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-01-10.


Solarstromausbau in Deutschland
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-01-17.


BYD = Built Your Dreams in Detroit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-01-19.


Deutschland erwache!
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-01-24.


Die Rentabilitätsrechnung und die Braunkohle
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-01-31.


Tiefe Bewußtlosigkeit bei Energiefragen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-02-07.


Weltsimulation gegen Fehlinvestitionen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-02-21.


Lithium Akku Produktion: Roland Berger gegen Roland Mösl
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-02-28.


BYD e6: der Trend zum Elektroauto
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-03-07.


PEGE Vorträge auf der Landshuter Umweltmesse
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-03-14.


Studie zur Stromversorgung 2020 in Deutschland
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-03-28.


PEGE.org Newsletter von 2010-04-03
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-04-03.


Der BYD e6 und die Pseudo Elektroautofans
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-04-04.


Deutschland darf nicht Äthiopien werden!
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-04-18.


5 Umweltverbände angeblich für den Ausbau erneuerbarer Energie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-05-02.


Börse mit Elektronischen Destabilisierungsprogramm
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-05-09.


Umbau des Steuersystems steuert Wirtschaftswachstum
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-05-16.


VDI erklärt den deutschen Ingenieur für unfähig
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-06-06.


Deutsches kaputt Sparpaket + Intersolar 2010
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-06-13.


Neue Steuer- und Wirtschaftspolitik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-06-20.


Kampf für das "PEGE tax change concept" oder Untergang
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-09-19.


Gründung einer Plattform für das PEGE tax transition concept
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-09-26.


PEGE.org Newsletter von 2010-09-28
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-09-28.


Menschenrechte auf Zukunft und Ehrlichkeit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-10-03.


Dr. Hermann Scheer am Freitag gestorben
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-10-17.


Menschenopfer für einen vollen Tank
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-10-31.


Über Freaks und weise Männer
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-11-07.


Der Ringwallspeicher
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-11-14.


Die Arbeitsverweigerung der Politik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-11-21.


Droht der USA eine Hyperinflation?
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-11-28.


Wirtschaftskammer Österreich in fossilen Denkschema
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-12-05.


UN Klimakonferenz Cancun: Der Papagei ist tot
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-12-12.


PEGE.org Newsletter von 2010-12-14
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-12-14.


Das PEGE Manifest - Leitlinie für die Politik des 21. Jahrhunderts
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-12-19.


PEGE.org Newsletter von 2010-12-24
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-12-24.


Politik benötigt neues Bewusstsein
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2010-12-26.




          Forschung für 100% erneuerbare Energie: { if ( $folder == 0 ) { return "" } my $html; if ( $file eq 'newsletter' ) { $html = "Newsletter der PEGE im Jahr $folder"; return $html; } if ( substr ( $file, 0, https://www.pege.org/2010/2010-02-14.htm

Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 2 Feb Februar Winter 2010-02-14