China führend in erneuerbarer Energie

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-08.





  China führend bei erneuerbarer Energie


In den letzten Tagen wurde ich mehrmals auf Artikel hingewiesen, dass China führend in erneuerbarer Energie sei. Hier im Spiegel. Hier im ORF.

Die chinesische Erfolgsgeschichte ist Grund die Zerschlagung der deutschen Photovoltaikindustrie zu untersuchen. Wie konnte es passieren, dass eine entscheidende Zukunftsindustrie in Deutschland zerschlagen wurde?

  Wie erstellt man ein Energiemodell


Wie sieht 100% erneuerbare Energie in Deutschland aus? Wie erstellt man ein Energiemodell? Man nehme die billigste erneuerbare Energie und sehe nach, wie weit man diese ausbauen kann. Dann nehme man die zweit billigste erneuerbare Energie und sehe nach wie weit man diese ausbauen kann. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts war die Reihenfolge Wasser, Wind, Biomasse. Damit kann man in Deutschland 300 bis 400 TWh erzeugen.

Dann nimmt man die preislich nächst teureren erneuerbaren Energieformen in einer Menge bis der prognostizierte Bedarf gedeckt ist. Vom teuersten so wenig wie möglich.

  Prognostizierter Strombedarf


Der Flächenbedarf für Energie aus Biomasse ist eine Katastrophe. Das war mir schon 1992 klar. Wenn aber die Biomasse nicht in der Lage ist genügend Energie zu liefern, um alle Verbrennungsmotoren oder Verbrennungsheizungen zu betreiben, dann müssen diese auf Strom umgestellt werden. Elektroauto statt Verbrennungsmotor, Wärmepumpe statt Verbrennungsheizung. Später sogar industrielle Prozesswärme mit Strom. So war es 1992, so wurde es 2016 in einer Studie von Prof. Volker Quaschning bestätigt.

Das ist logisch, aber leider gibt es Logik hassende Gruppen. Das Gegenteil von Logik ist Dogmatik. "Das ist so, das musst Du glauben". Die Studie im Buch "Aufstieg zum Solarzeitalter" 1992 prognostizierte für 2040 einen Strombedarf von 1200 TWh. Logische Schlussfolgerung daraus: Wenn nach der damaligen Preisstruktur die billigsten erneuerbaren Energie 300 TWh liefern, dann sind noch 900 TWh Solarstrom für die Versorgung nötig.

Wir bringt man 900 GW Photovoltaikausbau in Deutschland unter? Der erste Schritt war extremste Solararchitektur, Grundflächen doppelt nutzen, kein besseres Haus, keine bessere Solarstromanlage möglich auf diesen Grundstück: Projekt GEMINI bewohnbares Sonnenkraftwerk.

  Dogmatischer Strombedarf


Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn Dogmatiker von der Weltuntergangssekte "Grenzen des Wachstums" eine Prognose über den Strombedarf machen. Das Dogma "Sparen Einschränken Verzichten" ist unantastbar. Daher muss der Strombedarf sinken. Für die ersten 300 bis 400 TWh sieht dann das Energiemodell sehr ähnlich aus. Die nach der Preisstruktur vor 2 Jahrzehnten billigsten erneuerbaren Energieformen werden maximal ausgebaut.

Aber wenn der prognostizierte Strombedarf stark fallend ist, dann bleibt sehr wenig für die Photovoltaik übrig. 70 GW war 2007 das Ausbauziel der deutschen "Solarlobby". Die deutsche "Solarlobby" hat dieses 70 GW Ausbauziel erfolgreich durch gesetzt. Es wurde von den Feinden der Photovoltaik als Ausbaukorridor 1:1 übernommen. Wer solche Lobbyisten hat braucht keine Feinde mehr.

Noch Februar 2014 verbreitete der Dogmatiker Hans Josef Fell auf der Tagung der österreichisch bayrischen Solarinitiativen das Dogma vom sinkenden Strombedarf.

  Zerschlagung der deutschen Solarindustrie


1,4 GW Photovoltaikausbau 2016. Das ist der Menge nach knapp über 2007. Das ist dem Wert nach zwischen 2003 und 2004. Eine schnell aufstrebende Zukunftsindustrie auf den Wert von 12 Jahre in der Vergangenheit zu zerschlagen ist ein einmalig deutscher Vorgang.

  China vs Deutschland - Pragmatiker vs Dogmatiker


Die erneuerbare Energie boomt in China, in Deutschland hat die Photovoltaikindustrie im Vergleich zu 2010 85% vom Umsatz verloren. Ein Kantersieg der Pragmatiker, der Technokraten gegen die Dogmatiker, die Sektierer der Weltuntergangssekte "Grenzen des Wachstums".

Haben die Dogmatiker irgend etwas daraus gelernt? Nein, man träumt von der Wirtschaftsschrumpfung als Allheilmittel für alle Probleme. Man wirft Andersdenkende, die einen radikalen Umstieg auf erneuerbare Energie fordern aus der Veranstaltung "Future Talks: Welt im Umbruch, Ökonomie im Umbruch".

  Gefahr für die Menschheit


Wenn es nicht gelingt den Einfluss dieser Weltuntergangssekte und deren verheerenden Dogmen zurück zu drängen, dann kann mit der gesamten Menschheit das passieren, was mit der deutschen Solarindustrie passiert ist.

  Plan 30-3-0


In den nächsten 30 Jahren eine ver-3-fachung der Weltwirtschaft bei einer gleichzeitigen Reduzierung fossiler Energie auf fast Null herunter.

Investitionslawine - Innovationslawine - Wirtschaftsboom


Auch wenn durch die aktuelle Preisentwicklung die Kosten für eine CO2 Reduzierung mittels filtern und spalten deutlich gesunken sind, 12.000 Milliarden pro Jahr sind für die heutige Menschheit nicht leistbar. Aber bei einer ver-3-fachung der Weltwirtschaft und weiterer Kostenreduktion ist es leistbar. Warum sollte es leistbar sein? Auftauende Permafrostböden und ausgasendes Methanhydrat stellen ein enormes Gefahrenpotential für die Klimaentwicklung dar. Ein bißchen Reduzieren könnte zu wenig sein. Auch 100% weniger CO2 Emission könnte immer noch zuwenig sein. 200% weniger, also keine weitere menschliche CO2 Emission plus aktive Reduzierung durch Filtern und Spalten, sollten ausreichen.

Dafür müssen die wirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen werden, dass dies nur mit der Schaffung von weltweiten Wohlstand funktionieren kann ist doch ein netter Nebeneffekt.

  Elektro-Sternfahrt zur Landshuter Umweltmesse


2010 hielt ich erstmals Vorträge auf der Landshuter Umweltmesse. Der Veranstalter - LA-umwelt gemeinnützige GmbH Rudolf Schnur - ist sehr engagiert für elektrische Mobilität und erneuerbare Energie. 2017 ist die Umweltmesse vom 24 bis 26. März. Die Sternfahrt findet am Samstag den 25. März statt.

  Liste zum Ausdruck und Erklärung der Forderungen




Seite 1 Unterschriftenliste zum Ausdrucken, Seite 2 die Vorgeschichte, Seite 3 bis 36 Folien zum Vortrag über die Hintergründe der Forderungen. Im PDF sind zahlreiche Links zu weiterführenden Informationen.

  Informationsveranstaltungen


Nachdem Webseite, Liste und Vortrag dazu fertig sind, hoffe ich auf Einladungen zu vielen Informationsveranstaltungen zur parlamentarischen Bürgerinitiative Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen.

  Seite 1 Ausdrucken, Seite 3-36 Studieren, Unterschriften sammeln


Wie ändert man etwas? Indem man etwas tut! in diesem Fall das PDF runter laden, Seite 1 Ausdrucken, Seite 2 bis 36 studieren und dann loslegen mit den Unterschriften sammeln.

  Jahr der Wende für eine Zivilisation


Mein Neujahrsvorsatz, endlich eine Wende für diese Zivilisation zu erreichen. Die Idee von Investitionslawine lostreten, Wirtschaftsboom auslösen zu etablieren, als das Beste für Mensch, Umwelt und Wirtschaft, um weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen.

Beitragen weltweiten Wohlstand und eine grenzenlose Zukunft zu schaffen, kann das auch Ihr Vorsatz fürs neue Jahr sein? Nein, dieser Vorsatz ist nicht viel zu groß und gewaltig, seine Umsetzung beginnt mit der Bestellung von einem Buch Calculation ERROR für 24,90 EUR oder 50.-EUR jährlichen Mitgliedsbeitrag im Verein zur Förderung des Infinitismus.

Neu Neue Zahlungsmöglichkeiten für Standardmitgliedschaft jetzt auch Dauerauftrag 13 EUR pro Quartal, für Fördermitgliedschaft Bronze Dauerauftrag 9 EUR pro Monat.

Schon Mitglied? Andere Motivieren, es Ihnen gleich zu tun!



  Vereinskonto - Verein zur Förderung des Infinitismus


bei der Salzburger Sparkasse
Verein zur Förderung des Infinitismus
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831
BIC: SBGSAT2SXXX

  Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Infinitismus


Zahlungen Jährlich Quartal monatlich
Standard 50,--  13,--   
Bronze 100,--  26,--   
Silber 200,--  52,--  18,-- 
Gold 500,--  130,--  44,-- 
Platin 1000,--  260,--  88,-- 
Diamant 2000,--  520,--  175,-- 
PayPal Formular nur auf der Webseite möglich
IBAN: AT60 2040 4000 0327 5831   BIC: SBGSAT2SXXX


  Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen


Hans Josef Fell
Seine Verdienste sind der Entwurf des EEG - Erneuerbare Energie Gesetz und die Gründung der Energy Watch Group. Doch durch ideologische Barrieren hat er alles zunichte gemacht.


Die Grünen Salzburg
Future Talk - Welt im Umbruch, Ökonomie im Wandel - Wie wir die Herausforderungen der Zukunft meistern können, eine Veranstaltung der Grünen in Salzburg am 24. November 2016.

Oder wie es kam, dass der in Salzburg am höchsten ausgezeichnete Kämpfer für das Solarzeitalter bei den Grünen Salzburg aus dem Saal geworfen wurde und auf der Facebook Seite "Die Grünen Salzburg" gelöscht und blockiert wurde.




  WWW - WeltWeiter Wohlstand


Die Gefahr einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung
Wir müssen alles daran setzen ''Die Grenzen des Wachstums'' nicht zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung werden zu lassen.




  Politik Wirtschaft


Wirtschaftsschrumpfung: Armut für Alle
20. Jänner 2016 eine Veranstaltung der grünen Wirtschaft Salzburg. Die Umsetzung von ''Den Grenzen des Wachstums'' zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung.




  PEGE Organisation, Roland's Magazin


ORF Zensur: Was tun gegen Hass im Netz
Mein freundlicher Hinweis, was man am besten gegen Hass im Netz unternehmen könnte wurde von der ORF Zensur sofort mit einer 30 Tage langen Sperre gehandet.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen





  2017 Top Reportagen Verzeichnis


Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2017. Übersicht der PEGE über das Jahr 2017.Zum Newsletter Verzeichnis 2017.

2017 Newsletter Verzeichnis
Newsletter der PEGE im Jahr 2017


Neujahr 2017
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-01.


Über Ethik und Unethik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-15.


Photovoltaik KIC 8462852
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-01-29.


Menschenkenntnis und Klimawandel
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-05.


Die Macht des Konsumenten
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-12.


Wien Flughafenausbau
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-19.


Gruppe US-Republikaner fordert CO2-Steuer
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-02-26.


10 Jahre deutsche Industriepolitik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-03-05.


Problemverschlimmerungskompetenz
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-03-12.


Industriepolitik
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-03-19.


Elektroauto Sternfahrt Landshut
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-02.


Schwarzer Freitag für die Menschheit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-09.


Die Probleme des Populismus
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-17.


Demonstration der Wissenschaftler
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-23.


Wissenschaft im Abseits
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-04-30.


Stephen Hawking
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-05-07.


Microsoft Kartellverfahren
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-05-14.


Trump und Pariser Klimaabkommen
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-05-28.


Sieg der Dummheit
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-04.


Entwicklung am Land
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-11.


Intersolar 2017 und die AfD hat ein Problem
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-18.


Elektroauto 2030
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-06-25.


CO2 aus der Luft filtern
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-07-02.


Merkel zu deutscher Autoindustrie
Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2017-07-09.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 1 Jan Jänner Januar Winter 2017-01-08