Professor Sinn vom IFO spricht mit den Worten der Solarlobby

Newsletter der PEGE - Planetary Engineering Group Earth von 2015-05-31.





  Intersolar 2015: Stromspeicher


Übernächste Woche, vom 10. bis 12. Juni ist schon wieder Intersolar Messe in München. Das Hauptthema werden Speicher sein. Das Thema tauchte erstmals 2011 auf der Intersolar auf. Nur 4 Jahre später ist es das Hauptthema.

Wie traditionell seit 2005 werde ich alle 3 Tage auf der Messe sein. Mein wichtigstes Thema: Neuaufstellung der Solarlobby.

Laut Professor Sinn vom IFO Institut stößt die Energiewende in Deutschland mangels Speicher an ihre Grenzen. Wie kann man nur solchen Unsinn behaupten? Jetzt können wir natürlich fürchterlich über Professor Sinn schimpfen, das wäre ganz einfach und würde überhaupt nichts bringen.

Besser und sinnvoller wäre es die Schuld im eigenen Lager zu suchen. 2007 stimmte die sogenannte "Solarlobby" vollständig mit der Aussage von Professor Sinn überein. Ausbauziel für Photovoltaik 70 GW weil keine Speicher für mehr Solarstrom vorhanden sind.

Ist es die Aufgabe von Professor Sinn zu überprüfen, welchen Unsinn die Solarlobby von sich gibt? Ist es Aufgabe vom IFO zu überprüfen, welchen Unsinn die Solarlobby von sich gibt? Nein! Jeder einzelne Wirtschaftsbereich hat seine Leistungen so gut wie möglich darzustellen. Andere Wirtschaftszweige machen dies sogar mit großen Übertreibungen. Die 13,6 Milliarden durch Fracking förderbares Erdöl in Kalifornien mussten 2014 auf 0,6 Milliarden Barrel korrigiert werden.

Also ist man am IFO doch eher darauf eingestellt, Übertreibungen auf den realistischen Kern abzuklopfen. Also wenn da jemand kommt und sagt: "Photovoltaikausbauziel Deutschland 1200 GW, 4000 GWh Akkus, 300 GW Strom nach Methan, 30 km³ Gasspeicher, 150 GW GuD Kraftwerke", dann ist die Frage zu stellen "Wäre es nicht einfacher einen Teil davon aus anderen sonnigeren Ländern zu importieren?". Nach einer gründlichen Prüfung wären von den 1200 GW Ausbauziel vielleicht nur 800 GW übrig geblieben.

Aber, was sollte man bei "70 GW PV Ausbauziel, weil wir haben keine Speicher" noch auf Übertreibungen hin überprüfen? Das IFO und Professor Sinn haben diese Aussagen einfach übernommen. Professor Sinn spricht einfach nur die Worte der sogenannten "Solarlobby" nach.

So wird hoffentlich jeden klar, es muss eine deutliche Distanzierung zur bisherigen "Lobbyarbeit" stattfinden, das alles muss neu aufgebaut werden. Der Leitfaden für eine echte Lobbyarbeit sind in meinem Buch "Calculation ERROR", meinen Webseiten und im Infinitismus zu finden.

  Spendenaufruf - Aufruf zur Mitgliedschaft


Speziell für die Intersolar Messe ist noch einiges an Informationsmaterial zu drucken. Am wichtigsten davon die englische Version des Infintismus Flugblatts.

Hier zum Spenden oder Mitglied werden.

  Photovoltaik und Wärmepumpe gegen Holz und Öl


Bei einem nicht mehr als Bauernhof genutzten Bauernhof in Grödig wird Raumwärme und Warmwasser mit einem Sonnenkollektor, 12 Tonnen Pellets, 3 m³ Holz und 1000 Liter Heizöl erzeugt. Wie weit lässt sich der Bedarf an Holz und Öl durch Photovoltaik und Wärmepumpe vermindern? Die bestehenden Heizsysteme sollen weiterhin an kalten Tagen die Spitzenlast abdecken, die Zahl der jährlichen Betriebsstunden soll durch Photovoltaik und Wärmepumpe stark vermindert werden.

Betriebe, die in diesem Bereich arbeiten, sind zu dieser Studie eingeladen.

  Wer ermöglicht all diese Aktivitäten?


Die Buchkäufer, die Mitglieder im Verein zur Förderung des Infinitismus. Gehören auch Sie dazu!
  • 24,90 EUR Buchhandelspreis
  • 100 EUR für 6 Bücher
  • 150 EUR für 10 Bücher
  • 275 EUR für 22 Bücher
Für neue Mitglieder gibt es ein Willkommensbonus: 1 Buch für Standard, 3 Bücher für Fördermitglied Bronze, 8 Bücher für Fördermitglied Silber und einen ganzen Karton mit 22 Bücher für Fördermitglied Gold.

Zu den Mitgliedschaften.
Zur Mitgliederliste
Zur Buchbestellung.


  Paradigma - Weltsicht


Franz Schweighofer
Seit Anfang der 1990er Jahre ein Pionier für eine 24 Stunden/365 Tage Versorgung mit erneuerbarer Energie. Es begann mit, einem Unterrichtskonzept für Universitäten in Indonesien.




  Bauen Wohnen Energie


7000 Ah Akkuzelle Lithium Eisen Phosphat Yttrium
Was macht man nur mit einer 173 kg schweren 7000 Ah 3,2 Volt Zelle? Diese Zelle ist wohl für wirkliche Anwendungen und nicht für das Guiness Buch der Rekorde,


Größter Akku der Welt
Die Suche nach dem größten Akku der Welt brachte einen Artikel von 2003 über ein Notstromsystem für Fairbanks Alaska. 7 Minuten 40 MW, 1300 Tonnen, 2000 Quadratmeter.


Messestand BYD auf der Intersolar 2011
Strom erzeugen mit BYD Photovoltaik, Strom Speichern im BYD Stromspeicher, Strom nutzen im BYD e6 Elektroauto. Strom sparen mit BYD LED Straßenbeleuchtung.


BYD Nullemissionshaus
Kernstück eines Nullemissionshauses ist die Speicherung der Solarstroms in bis zu 20 kWh Lithium Eisen Phosphat Akkus. Ihre persönliche Energieversicherung.


Lithium Eisenphosphat Akku
ECC Repenning GmbH zeigt hier die chemischen Komponenten einer Lithium Eisenphosphat Akkuzelle.


Fracking Nachrichten von 2014
Die US Energiepolitik ist eine Phantasie aus Wolkenkuckucksheim. Wie sich die Fracking Öl- und Gasträume entwickeln, eine Supermacht sich ins aus begibt.


ORF Jubelmeldung über Fracking
Sonntag den 29. Juni 2014 bringt der ORF eine Jubelmeldung über Fracking: Die USA exportieren seit 40 Jahren erstmals wieder Erdöl.


Fracking Nachrichten von 2015
Viele Grundbesitzer werden wohl auf den Folgekosten sitzen bleiben, welche Pleite gegangene Frackingfirmen hinterlassen haben. Bodensanierung ist sehr teuer.




  Newsletter Archiv


Zum Newsletter Archiv



Roland Mösl - PEGE - Planetary Engineering Group Earth

Drachenlochstraße 1c/5
A-5083 Gartenau

+43 699 17343674
Skype: roland.mosl
  Spenden /
Mitglied werden


Hilfe von PEGE

News abbestellen




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 5 Mai Frühjahr 2015-05-31